IQ mobile: Mit Location Based Services erhalt...
 
IQ mobile

Mit Location Based Services erhalten Verbraucher personalisierte Angebote

IQ mobile 2016
Harald Winkelhofer, Geschäftsführer von IQ mobile © IQ mobile 2016
Harald Winkelhofer, Geschäftsführer von IQ mobile © IQ mobile 2016

In einem neuen Whitepaper zeigt IQ mobile das Potenzial von Location Based Services wie Beacons auf.

Bekannte Location Based Services wie beispielsweise Beacons können den Konsumenten am Point of Sale gezielt durch Push-Nachrichten ansprechen. Das neue Whitepaper „Location Based Advertising“ von IQ mobile zeigt nun deren Potenziale auf. Bereits 87 Prozent aller Smartphone-Nutzer haben unterwegs schon Informationen eingeholt, 78 Prozent sind unmittelbar nach ihrer Suche aktiv geworden. Mit Location Based Services kann man hier einhaken und personalisierte Nachrichten in real time am relevanten Ort platzieren.

„Mit Location Based Services kann man sowohl bestehende Kundenkontakte pflegen, als auch neue Kunden ansprechen, im Bestfall auch direkt vor der Filiale der Konkurrenz“, erklärt Harald Winkelhofer, Geschäftsführer von IQ mobile. Bestandskunden sind oftmals in einer Datenbank erfasst – Unternehmen können diese über die eigene App, über Newsletter oder ähnliche Maßnahmen erreichen. Dabei muss man Kunden einen echten Mehrwert, zum Beispiel in Form von Rabattcoupons, bieten. Noch nicht bekannte Kunden können am besten über mobile Werbung erreicht werden, so etwa durch Werbebanner in bereits installierten Apps. „Kunden können mit Rabattaktionen erreicht werden und zusätzlich kann auch noch die eigene App promotet werden“, so Winkelhofer.

© Shutterstock
Shutterstock
© Shutterstock
stats