Black Friday GmbH: Mitmachen scheint sich zu ...
 
Black Friday GmbH

Mitmachen scheint sich zu lohnen

Black Friday
Der Countdown läuft auf www.blackfridaysale.de © Black Friday
Der Countdown läuft auf www.blackfridaysale.de © Black Friday

Eine neue Black-Friday-Studie zeigt, dass Händler, die beim Black Friday nicht mitmachen, Nachteile haben.

Bereits zum sechsten Mal findet der „Black Friday Sale“ auf der Plattform blackfridaysale.de statt, diesmal am 23. November (beginnend am 22. um 19 Uhr). Die Verkaufsveranstaltung konnte sich in den letzten Jahren am Markt etablieren und erfreut sich mittlerweile großer Bekanntheit, vgl. dazu unten die Links zu entsprechenden cash.at-Berichten. Betreiber Black Friday GmbH hat die Berliner Hopp Marktforschung mit einer aktuellen repräsentativen Markterhebung beauftragt. Das Ergebnis zeigt, dass Online-Händler Nachteile wie etwa Umsatzentgang haben, wenn sie nicht am Black Friday teilnehmen. Rund 70 Prozent der befragten deutschen Händler konnten durch die Teilnahme am Black Friday in den letzten Jahren Neukunden gewinnen. Mehr als 50 Prozent der Händler sehen im Black Friday eine willkommene Gelegenheit, das Weihnachtsgeschäft zu verlängern. 2018 werden voraussichtlich 66 Prozent der Online-Händler daran teilnehmen.

Die aktuelle Markterhebung unterstreiche die Wichtigkeit des Black Friday für den deutschen Online-Handel, erklärt Konrad Kreid, Geschäftsführer der Black Friday GmbH, und er fügt hinzu: „Es wurden in Deutschland ein Drittel der Top 100 Onlineshops sowie kleinere und mittelgroße Händler zu ihren Erfahrungen mit bzw. ihrer Meinung zum Black Friday befragt. Als der Plattformanbieter blackfridaysale.de führen wir laufend Branchenanalysen durch.“ Die Hälfte der befragten Händler sieht im Black Friday klare Vorteile, vor allem im Vergleich zu „stand alone“-Aktionen.

Black-Friday-Website

stats