mjam: Online-Supermarkt von mjam
 
mjam

Online-Supermarkt von mjam

Mjam
Ab April werden 760 Fahrradkuriere in Grün statt Pink unterwegs sein.© Mjam
Ab April werden 760 Fahrradkuriere in Grün statt Pink unterwegs sein.© Mjam

Der Essens-Lieferant baut sein LEH-Angebot mit einem eigenen Onlineshop aus. Ab Februar wird in Teilen Wiens zugestellt, Anfangs wird das Sortiment 1.000 Artikel umfassen.

Seit Juli 2020 Liefert mjam durch eine Kooperation mit bp-Tankstellenshops auch Lebensmittel in ausgewählten Regionen. Nun startet der Zusteller einen eigenen Online-Supermarkt mit dem Versprechen, Ware zu gängigen Preisen innerhalb von 30 Minuten zu liefern. Der mjam market - so heißt der digitale Shop - nimmt mit 1. Februar den Betrieb auf und wird zunächst 1.000 Produkte listen, darunter auch eine kleine Auswahl an Frischeprodukten, die laufend erweitert wird. Ziel ist es, in den kommenden Monaten auf 2.000 bis 3.000 Artikel zu kommen. Eingekauft wird wie gewohnt über die App, mit der auch Essen aus Restaurants bestellt wird.

Die Erweiterung des Serviceangebots ist eine direkte Reaktion auf das durch Corona geänderte Konsumentenverhalten, wie Artur Schreiber, Geschäftsführer von mjam Österreich, schildert: "Unsere Vision ist es, in ganz Österreich die 30-minütige Lieferung von Lebensmitteln zu Supermarktpreisen zu ermöglichen – wir starten zuerst mit Wien und rollen das Service nach und nach in weiteren großen Städten in den Bundesländern aus."

Zum Start beliefert mjam market die Postleitzahlen 1050 bis 1070 und 1150 zur Gänze sowie angrenzende Teile von 1040, 1080, 1100, 1120 und 1160. Eine Ausweitung des Liefergebiets auf die restlichen Wiener Bezirke folgt in den nächsten Monaten. Zum Start erhalten die ersten 500 Kunden zudem ein kostenloses Goodie-Bag zur Bestellung dazu. 

Artur Schreiber, CEO mjam

stats