Wirecard: mobile-pocket integriert Bezahllösu...
 
Wirecard

mobile-pocket integriert Bezahllösung boon. in seine Kundenkarten-App

Wirecard
© Wirecard
© Wirecard

Die Verbraucher können so nicht nur alle Loyaltycards aufrufen und Rabatte einlösen etc., sondern auch eine Bezahllösung nutzen, die sich direkt aus der mobile-pocket-App heraus öffnen lässt.

Die bluesource - mobile solutions gmbh entwickelt mobile Software Lösungen, darunter auch die bekannte Kundenkarten-App mobile-pocket. Damit Kunden von mobile-pocket nicht nur ihre Karten verwalten, sondern auch bezahlen können, kooperiert der Anbieter nun mit dem Technologieunternehmen Wirecard und integriert deren mobile Bezahllösung boon. in die eigene App. Die Zusammenarbeit wird sich zu Beginn auf Österreich und Deutschland erstrecken, weitere Länder sollen folgen, darunter Frankreich und Großbritannien.

Für boon. braucht der Verbraucher ein NFC-fähiges Android-Smartphone, die Lösung basiert auf einer vollständig digitalisierten Prepaid-Mastercard, die von der Wirecard Card Solutions herausgegeben wird. Das Guthaben wird per Kreditkarte oder Bank-Überweisung aufgeladen. Bei allen in der mobile-pocket-App gelisteten Händlern, die darüber hinaus über eine Mastercard Kontaktlos Akzeptanzstelle verfügen, wird ein Link zur mobilen Bezahllösung hinzugefügt. Will der User künftig bezahlen, öffnet sich boon. direkt aus der mobile-pocket-App heraus.

Mehrwert für die App
Für Georg von Waldenfels, Executive Vice President Consumer Solutions bei Wirecard, „geht man durch die Zusammenarbeit mit mobile-pocket einen wichtigen Schritt, um boon. auch für Kundenbindungsprogramme zu öffnen. Auf diese Weise können wir Usern viel mehr als nur eine weitere Bezahlmöglichkeit bieten.“ Wolfgang Stockner, CEO von bluesource, sieht für mobile-pocket vor allem den Mehrwert für den Kunden als Vorteil: „Vernetztes und vorausschauendes Denken und Handeln steht bei uns stets im Mittelpunkt. Durch die Kooperation mit Wirecard und der Integration ihrer Mobile Payment-App boon. bieten wir unseren Nutzern einen weiteren Mehrwert in der App und verbessern die User-Experience.“
stats