MPreis: Onlinekapazitäten erweitert
 
MPreis

Die Tiroler Supermarktkette stärkt sein Online-Angebot für eine rasche Abwicklung von Bestellungen.

Die Anfragen in den ersten Tagen der Corona-Maßnahamen stiegen bei MPreis nach eigenen Angaben rasant an. Das brachte das Unternehmen an die Grenzen der Kapazitäten, Zeitfenster waren ausgebucht, Fahrer knapp. Nun hat das Familienunternehmen zusätzliche Maßnahmen und Möglichkeiten geschaffen, um das Angebot zu stärken. "Viele Menschen in Tirol sind im Moment auf den Online-Shop angewiesen", erläutert Ulrich Theilmann, Leiter des Bereichs E-Commerce bei MPreis. "Damit wir auch alle Bestellungen rasch abwickeln können, haben wir schnell reagiert und die Logistik im Hintergrund rasch erweitert." So wurden rund 1200 Quadratmeter zusätzliche Lagerfläche und auch erweiterte Zustellkapazitäten, mit zusätzlichen Fahrern und Fahrzeugen in Innsbruck eingerichtet. Bestellt kann 24 Stunden am Tag werden. Zugestellt wird im gesamten Raum zwischen Kitzbühel und dem Arlberg, übrigens auch, wenn niemand zu Hause ist. Eine Hinterlegung an einem anderen Ort ist möglich. Sobald der Einkauf abgeliefert ist, wird der Kunde per SMS verständigt.
stats