: Payment Services Austria bringt die Bankom...
 

Payment Services Austria bringt die Bankomatkarte mobil aufs Smartphone

-
(Bildquelle: Payment Services Austria)
(Bildquelle: Payment Services Austria)

Ab sofort startet Payment Services Austria (PSA) die Bankomatkarte mobil. Somit ist es Kunden möglich, mit ihrer Bankomatkarte über NFC-fähigen Mobilgeräten an Kontaktlosterminals zu bezahlen.

Im Rahmen eines Feldtests in Linz wird der neue Service von den Banken vor Ort (Bank Austria, Bawag P.S.K, Hypo OÖ, Oberbank, Raiffeisen Landesbank OÖ und den oberösterreichischen Raiffeisenbanken, Sparkasse Oberösterreich, VKB Bank) und mit A1, T-Mobile und Drei Austria von allen großen österreichischen Mobilfunkanbietern unterstützt. Die Bankomatkarte mobil wird gemeinsam mit dem innerstädtischen Einkaufszentrum Passage Linz und dem Linzer City Ring präsentiert.



Ab Q4 2015 beginnt Roll-Out in ganz Österreich



Ab dem vierten Quartal 2015 wird seitens der Banken mit der breiten Ausrollung in ganz Österreich begonnen. Dank der basierenden Maestro paypass Funktion steht damit allen österreichischen Konsumenten eine weltweit einsetzbare Form von m-Payment auf der weit verbreiteten Basis Near Field Communication (NFC) zur Verfügung.



„Das ist ein fast historischer Moment“, freut sich Rainer Schamberger, CEO der PSA. „m-Payment ist in aller Munde. Gemeinsam mit den großen Mobilfunkanbietern haben wir eine Lösung geschafft, die mobiles Bezahlen für alle Österreicher ermöglicht, im In- und Ausland. Die Entwicklung der Bankomatkarte mobil ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg in die Zukunft des Bezahlens.“



So funktioniert die Bankomatkarte mobil



Für die Bankomatkarte mobil benötigt es ein Android Smartphone ab der Version 4.1 mit NFC-Funktionalität. Die Bankomatkarte mobil ist ab dem vierten Quartal bei österreichischen Banken bestellbar. Die mobile App für das neue Service ist bei Google Play erhältlich.



Zum Bezahlen muss das Smartphone lediglich im Abstand von zwei bis vier Zentimetern an das Lesegerät eines Kontaktlos-Terminals gehalten werden. Die restliche Transaktion funktioniert wie eine herkömmliche Bankomatkartenzahlung. Bei Zahlungen unter 25 Euro erfolgt der Zahlungsvorgang kontaktlos, ohne PIN-Eingabe. Bei Transaktionen von mehr als 25 Euro wird man vom Terminal aufgefordert, den Bezahl-PIN am Terminal einzugeben, wie bei allen NFC-Zahlungen weltweit. Payment Services Austria hat ein Video online gestellt, das die neue Bankomatkarte mobil erklärt:



stats