: PayPal setzt weiter auf Contextual Commerc...
 

PayPal setzt weiter auf Contextual Commerce

-
Bildquelle: PayPal
Bildquelle: PayPal

PayPal Commerce ermöglicht es Usern, mit einem Klick über E-Mail, In-App, Soziale Netzwerke, Blogs oder Artikel einzukaufen. Die Tochtergesellschaft Braintree war an der Umsetzung beteiligt.

Der Zahlungsanbieter stellt mit PayPal Commerce die Möglichkeit zur Einbindung von Buy Buttons in den USA zur Verfügung. Die Neuerung von PayPal wurde mithilfe der Tochtergesellschaft Braintree als Beta-Version entwickelt. PayPal will somit „eine weite Auswahl an Contextual Commerce Erlebnisse“ ermöglichen, wie das Unternehmen in einer Mitteilung bekannt gibt. Egal ob in E-Mails, sozialen Netzwerken, Blogs, Artikeln, Werbung oder In-Apps – mit PayPal Commerce soll das Einkaufen über den Buy Button möglich werden.



Das Unternehmen will mit PayPal Commerce nach eigenen Angaben einen weiteren Schritt im Contextual Commerce machen. Erst vor Kurzem verkündete das Unternehmen, dass Braintree Bezahlungen für die Buyable Pins von Pinterest möglich macht. Weitere Informationen finden die User unter paypal.com/commerce.



stats