Österreichische Post: Post legt mit Online-Ma...
 
Österreichische Post

Post legt mit Online-Marktplatz Shöpping.at los

-
Screenshot www.shöpping.at
Screenshot www.shöpping.at

Produkte von mehr als 60 heimischen Händlern und Herstellern stehen am Anfang für die Kunden bereit.

Ab heute können Online-Kunden bei mehr als 60 Händlern aus mehr als 500.000 Produkten auf Shöpping.at einkaufen. Mit dem Online-Marktplatz steigt die Österreichische Post ins E-Commerce Geschäft ein. In den kommenden Monaten soll der Marktplatz stetig mit weiteren Anbietern erweitert werden, interessierte Händler können sich unter haendlerservice@shoepping.at direkt an das Shöpping.at-Team wenden. Bereits vor wenigen Tagen hat DI Gerald Gregori, Geschäftsführer Post E-Commerce GmbH, den neuen Online-Marktplatz im Zuge eines WKO-Termins als „Marktplatz von Österreichern für Österreicher“ bezeichnet. In einer Aussendung sagt Gregori nun: „Mit Shöpping.at haben wir die Möglichkeit geschaffen, das umfangreiche Portfolio des österreichischen Marktes attraktiv zu präsentieren. Unseren Kunden steht ein vielfältiges Angebot bekannter Marken und Produkte lokaler, regionaler und nationaler Händler gebündelt zur Verfügung.“

Künftig regionale Sub-Plattformen geplant
Händler als auch Kunden sollen von der flächendeckenden und schnellen Lieferung der Österreichischen Post profitieren. Möglich ist die Zustellung an einen Wunsch-Lieferort, eine Wunsch-Postfiliale oder die Zustellung an den Nachbarn. Der Zeitpunkt der Lieferung kann dabei vom Kunden festgelegt werden. Post-Generaldirektor DI Dr. Georg Pölzl, dazu: „Als größter Paketdienstleister in Österreich ist die Post seit Jahren ein wesentlicher Partner des Handels auf seinem Weg in Richtung E-Commerce. Shöpping.at soll den österreichischen Handel nachhaltig bewegen und neue Umsatzchancen öffnen. Und die Wertschöpfung bleibt in Österreich.“ Bezahlt werden kann dabei per Kreditkarte und Sofort Überweisung, in wenigen Wochen auch per Rechnungskauf oder PayPal. Versandkosten fallen erst unter einem Einkaufswert von 33 Euro in Höhe von 3,30 Euro an.

Als IT-Parnter fungierte das Grazer Unternehmen Netconomy. Künftig sollen auf Shöpping.at auch regionale Sub-Plattformen ermöglicht werden, die Einkaufsstraßen, Kommunen oder ganze Regionen umfassen, und damit möglichst viel Kundeninteresse unter einem Dach bündeln.
stats