: QVC: Gina Deeble und Ronald Käding verstär...
 

QVC: Gina Deeble und Ronald Käding verstärken Bereiche Commerce Platforms und Merchandising

-
Gina Deeble, Vice President Commerce Platforms, kümmert sich künftig zusätzlich um die Bereiche Broadcasting, Content sowie Platform Developement (Foto: QVC Deutschland)
Gina Deeble, Vice President Commerce Platforms, kümmert sich künftig zusätzlich um die Bereiche Broadcasting, Content sowie Platform Developement (Foto: QVC Deutschland)

Ab 1. Mai 2016 erwarten Gina Deeble, Vice President Commerce Platforms, und Ronald Käding, Vice President Merchandising, neue Verantwortungsbereiche bei QVC Deutschland.

Im Zuge der Anpassung an globale Strukturen kommt es beim deutschen Multichannel-Versandhändler QVC erweitert ab Mai 2016 zu Anpassungen in den Bereichen Commerce Platforms und Merchandising. Fokussiert wird dabei eine stärkere Vernetzung der verschiedenen Vertriebskanäle.



Gina Deeble, Vice President Commerce Platforms, wird künftig zusätzlich mit den Bereichen Broadcasting, Content sowie Platform Developement betraut. Weiters wird sie die Verzahnung der QVC Plattformen TV, Internet, Mobile und Social Media vorantreiben. Deeble verantwortet, nachdem sie zuvor bei QVC UK beschäftigt war, seit März 2015 den Ausbau und die Verknüpfung der Plattformen bei QVC Deutschland.


Neue Aufgaben für Ronald Käding



Des Weiteren wechseln die Bereiche Planning und Programming in Ronald Kädings Zuständigkeitsbereich, der als Vice President Merchandising fungiert. Kädings Verantwortungsbereich weitet sich somit über den Bereich Buying auf die Programmgestaltung bei QVC Deutschland aus. Durch eine engere, aufeinander abgestimmte Produkt- und Programmplanung können Kundenbedürfnisse besser berücksichtigt und im Tagesgeschäft bereits vorhandene Synergien effizienter genutzt werden.



„Weltweit bestellen Kunden immer häufiger auf digitalem Weg, wie beispielsweise im Webshop oder über Shopping-Apps auf Tablet und Smartphone. Auch bei QVC hat sich das E-Commerce-Geschäft zu einem echten Wachstumsmotor entwickelt. 2016 soll daher vom TV über E-Commerce bis hin zu mobilen Angeboten ein nahtloses Einkaufserlebnis über alle Kanäle hinweg realisiert werden“, fasst Mathias Bork, CEO von QVC Deutschland, zusammen.





Ronald Käding, Vice President Merchandising, wird in Zukunft auch für die Bereiche Planning und Programming verantwortlich sein. (Foto: QVC Deutschland)
-
Ronald Käding, Vice President Merchandising, wird in Zukunft auch für die Bereiche Planning und Programming verantwortlich sein. (Foto: QVC Deutschland)
stats