: Rakuten erwirbt Ebates zum Preis von einer...
 

Rakuten erwirbt Ebates zum Preis von einer Milliarde US-Dollar

-

Mit der Übernahme von Ebates, einer Cash-Back-Shopping-Website in den USA, will Rakuten laut eigener Angabe “den E-Commerce revolutieren”. Durch den Deal sollen die Rakuten-User Zugriff auf eine größere Produktauswahl erhalten.

“Die Kombination von Rakuten und Ebates ist völlig einzigartig”, sagt Rakuten Gründer und CEO Hiroshi Mikitani. (Foto: Guillaume Paumier, CC-BY)


Rakuten gab heute den Erwerb von Ebates, einem Anbieter der größten Cash-Back-Shopping-Website in Nordamerika bekannt. Das Unternehmen wird Ebates für einen Gesamtbetrag von einer Milliarde US-Dollar (etwa 775 Millionen Euro) in bar erwerben. Ebates gilt als Pionier im Online-Cash-Back-Shopping. User erhalten bei dem Dienst für Einkäufe als Belohnung Geld zurück und haben zugleich Zugriff auf verschiedene Gutscheine, Rabatte, Aktionen und Sonderangebote  – ohne Versandkosten – bei mehr als 2.600 Einzelhändlern. Im Jahr 2013 gaben die Mitglieder von Ebates laut offiziellen Angaben mehr als 2,2 Milliarden US-Dollar aus (etwa 1,55 Milliarden Euro).


“Die Kombination von Rakuten und Ebates ist völlig einzigartig und wird den E-Commerce revolutionieren”, kommentiert Rakuten Gründer und CEO Hiroshi Mikitani den Deal. “Hier geht es vor allem um den Verbraucher und wir freuen uns, dass wir unseren Mitgliedern noch mehr Möglichkeiten bieten, das Einkaufen auf Rakuten und Ebates zu genießen. Zusammen werden Rakuten und Ebates in der Lage sein, unseren Mitgliedern den Zugang zu der weltweit größten Auswahl an Produkten über das breiteste Spektrum von Kategorien zu bieten.”


Rakuten ist seit Mai 2013 auch in Österreich vertreten. Ein Interview mit Dieter Kindl, dem CEO von Rakuten Austria, finden Sie unter diesem Link.



stats