Deutscher Fachverlag: Ranking der TOP-30 Lebe...
 
Deutscher Fachverlag

Ranking der TOP-30 Lebensmittelhändler in Deutschland

Rewe Group
Rewe wächst dynamisch und kann den Abstand zu den Marktführern aufholen. © Rewe Group
Rewe wächst dynamisch und kann den Abstand zu den Marktführern aufholen. © Rewe Group

Rewe kann näher an die ärgsten Wettbewerber rücken: Der Abstand zu Edeka und der Schwarz-Gruppe verringert sich. Vor allem das Supermarktgeschäft wächst dynamisch.

Im Ranking der Top 30, das von den Marktanalysten von LZ Retailytics für das CASH-Schwesterblatt Lebensmittel Zeitung exklusiv erstellt haben, wird deutlich, dass die Vertriebsform Supermärkte weiter auf der Erfolgsspur sind. 

Der derzeit dynamischste Player im deutschen Handel ist Rewe. Kein anderer großer Händler wächst schneller und kann in toto mehr Umsatz in seine Kassen lotsen. Über alle Vertriebslinien hinweg und inklusive Onlinehandel hat der Konzern 1,4 Mrd. Euro mehr Umsatz gemacht. Das entspricht einem Plus von 4,2 Prozent.

Auch der Durchschnittsumsatz von 5,4 Mio. Euro je Standort liegt um 600.000 Euro höher als bei Edeka. Größere Flächen in besseren Lagen dürften hier die Ursachen sein. Ein Rewe-Markt hat durchschnittlich 1190 qm Verkaufsfläche, während eine Fläche des größten Wettbewerbers Edeka noch bei rund 935 qm liegt. Trotz dieses Mankos, weist Edeka eine höhere Flächenproduktivität aus: Mit 5.100 Euro pro qm liegt er bei Edeka 500 Euro höher als bei Rewe.

Branchenprimus im Ranking der TOP-30 in Deutschland bleibt Edeka. Die Gruppe konnte 2,6 Prozent auf einen Bruttogesamterlös von 53,8 Mrd. Euro zulegen. Das entspricht einem Marktanteil von 20,1 Prozent. Der Zweitplatzierte die Schwarz Gruppe mit den Formaten Lidl und Kaufland liegt mit 37,8 Mrd. Euro Umsatz bzw. einem Marktanteil von 14,1 Prozent noch recht weit dahinter.  

Der Diskonter Aldi vereint mit einem Umsatz von 28,3 Mrd. Euro Umsatz einen Marktanteil von 10,6 Prozent auf sich und landet im Ranking auf Platz 4. Wettbewerber Lidl ist es gelungen, näher an den Marktführer im Diskont ranzurücken. Mit einem Umsatzplus von 2,2 Prozent wuchsen die Neckarsulmer stärker. Auf Platz 5 des Rankings ist Metro mit den Vertriebsschienen Lebensmittel und Elektronik. 

Betrachtet man nur den Bereich Onlinehandel, dann hat aktuell Rewe die Nase vorn. Mit dem Online-Lieferdienst ist der Händler bereits in 75 Städten präsent und hat 2016 laut Retailytics bereits 120 Mio. Euro (brutto) erreicht. Mit einem Plus von fast 20 Prozent wächst allerdings in Deutschland niemand schneller als der US-Onlineriese Amazon. Mit über 10 Mrd. Euro Gesamtumsatz landet der Händler bereits auf Platz 6 des Rankings. Amazon gehört insbesondere im Nonfood-Bereich zu den Top-Händlern in Deutschland und will künftig auch Lebensmittel liefern. Deshalb weist das LZ Ranking den US-Konzern bereits im LEH-Ranking aus.

Platz 9 und 10 des Rankings haben die Drogeriefilialisten dm und Rossmann inne. Sie vereinen einen Marktanteil von 2,8 bzw. 2,3 Prozent auf sich.

Das Ranking kann über LZ Retailytics Tel. +49 69 7595-1488 bezogen werden.
stats