SlopeLift/Searchmetrics: Händler im SEO-Check
 
SlopeLift/Searchmetrics

Händler im SEO-Check

422737 - pixabay.com

Wie gut sind die heimischen Lebensmittelhändler online auffindbar? SlopeLift hat in Kooperation mit Searchmetrics die Seiten des LEH analysiert.

Basierend auf dem SEO Visibility-Check von Searchmetrics lässt sich feststellen, wie gut Händler oder Marken mit Suchmaschinen auffindbar sind. Im Branchenvergleich holt sich Interspar den ersten Platz. Zuträgliche Faktoren waren hierbei der Webshop, die Filialübersicht, redaktionelle Inhalte und die Übersicht zu Aktionen im stationären Handel. Platz 2 geht an Billa, die dank der Menge an Content ebenfalls einfach zu finden sind. Hofer schafft es nur auf Platz 3, da zwar Prospekte und Angebote via "Hofer liefert" gezeigt werden, ein eigener Onlineshop für Lebensmittel aber nicht vorhanden ist. Nächster im Ranking: Spar, deren Seite auf die Shops von Interspar und Hervis verlinkt.

Interessant war die Bewertung von Newcomer Gurkerl.at, der hinter MPreis auf dem 6. Platz landet - schließlich hat der Lieferant keine stationären Geschäfte wie die anderen analysierten Händler. Mangels Webshop schafft es Penny nur auf Rang 7, kann damit aber noch Unimarkt überbieten. Während Lidl auf der 9 landet, ist Adeg die Nummer 10 bei der Suchmaschinen-Sichtbarkeit.

Konstantin Kasapis, Geschäftsführer SlopeLift, zu der Untersuchung: "Da die SEO Visibility die Sichtbarkeit einer Website in den organischen Ergebnissen bei Google aufzeigt, bietet der SEO Visibility Check die Möglichkeit, Probleme zu analysieren und Optimierungspotenziale zu identifizieren. Wir wollen mit den einzelnen Branchenanalysen herausstreichen, wie die Lage am Markt ist und welche Entwicklungen sich abzeichnen."

stats