Wirtschaftskammer Österreich: „Standortoffens...
 
Wirtschaftskammer Österreich

„Standortoffensive entlastet auch den Handel“

Handelsobmann Peter Buchmüller bewertet den Wegfall der Genehmigungspflicht für Lebensmittelhändler als starkes Signal in Richtung weniger Bürokratie.

Erfreut zeigt sich die Bundessparte Handel der WKO über die „Offensive für den Wirtschaftsstandort Österreich“, die im Ministerrat behandelt wurde. „Insbesondere die Erweiterung der Genehmigungsfreistellungsverordnung bedeutet für den Handel mehr Freiheit“, hebt Handelsobmann Buchmüller hervor. So soll die Genehmigungsfreistellungsverordnung um neue Betriebsanlagenarten und Anwendungsbereiche erweitert werden. Das bedeutet, dass bei der Errichtung von Anlagen bis zu einer bestimmten – dann größeren - Betriebsfläche keine Genehmigung mehr erforderlich ist. Davon würde auch der LEH profitieren. Auch das „Lehrlingsberufspaket Digitalisierung“, mit dem unter anderem das neue Berufsbild „E-Commerce-Kaufmann“ etabliert werden soll, sieht Buchmüller positiv.
stats