: Studie: Ein Drittel der europäischen Onlin...
 

Studie: Ein Drittel der europäischen Online-Shopper kauft mobil

-
Bei der mobilen Breitband-Penetration liegt Europa laut dem Report vor allen anderen Regionen der Erde.
Bei der mobilen Breitband-Penetration liegt Europa laut dem Report vor allen anderen Regionen der Erde.

Der M-Commerce-Boom setzt sich fort: Laut der Studie „Europe M-Commerce Snapshot 2015” von yStats.com nutzt bereits ein Drittel der europäischen Online-Shopper ein mobiles Endgerät für den Einkauf.

Rund ein Drittel der europäischen Online-Shopper greift beim Online-Kauf auf ein mobiles Gerät zurück. Das zeigt die aktuelle Studie „Europe M-Commerce Snapshot 2015” des Hamburger Marktforschungs- und Beratungsunternehmens yStats.com. Die beliebtesten Geräte im M-Commerce sind demnach Tablets und Smartphones, wobei über Tablets im Durchschnitt größere Beträge ausgegeben werden. Als „wichtigen globalen Trend” nennen die Studienautoren auch den Umstand, dass die User lieber über Apps als über ihren mobilen Browser shoppen. Bei der mobilen Breitband-Penetration liegt Europa laut dem Report vor allen anderen Regionen der Erde. Dennoch liegt Europa bei der Zahl der mobilen Online-Shopper hinter Regionen wie Asien-Pazifik, Afrika und dem Mittleren Osten.



Besonders viele Käufe im M-Commerce verzeichnet Großbritannien. Als europäische Wachstumsmärkte im M-Commerce nennen die Studienautoren vor allem Russland, Italien und Spanien. Laut der Erhebung wollen auch die großen europäischen Unternehmen vom M-Commerce-Boom profitieren. So investiert etwa die deutsche Otto-Gruppe ganz gezielt in Tech-Startups, auch in jene, die mobile Lösungen entwickeln.



Weitere Informationen über die kostenpflichtige Studie finden Sie hier.



stats