: Verkehrs-App "smile" sucht 5000 Pilotuser
 

Verkehrs-App "smile" sucht 5000 Pilotuser

-
Quelle: Wiener Stadtwerke
Quelle: Wiener Stadtwerke

Auf der neuen Mobilitäts-Plattform ist es möglich, sich über unterschiedliche Fortbewegungsmittel im Netz zu informieren, diese zu buchen und zu bezahlen. Ebenfalls hilft die App dem User, die schnellstmögliche Verkehrsverbindung zu finden.

Der Prototyp der Verkehrs-App “smile” geht an den Start: Die neue Mobilitäts-Plattform sucht bis zu 5.000 Interessierte mit Android-Smartphones, um die App zu testen und zu nutzen. Mit der App soll es nicht nur möglich sein, sich über alle Arten von Öffis ebenso wie Taxis, Leihräder, Carsharing, Parkgaragen und Ladestationen für e-Autos zu informieren, sondern diese auch zu buchen, zu bezahlen und zu nutzen. Die smile-App informiert über die Mobilitätsangebote in der Nähe ihres Standortes, und sie ermittelt Vorschläge für die Fahrt von A nach B. Hierbei werden die vorhandenen Zeitkarten, Ermäßigungen, Mitgliedschaften bei Sharing-Anbietern und eigene Fahrzeuge berücksichtigt. Nach der Buchung wird das Ticket am Smartphone angezeigt.



Damit die Pilotuser auch möglichst real testen können, sind neben den Projektpartnern Wiener Linien und den ÖBB weitere renommierte Mobilitätsanbieter mit an Bord: Linz Linien, Graz Bike, Car2Go, Flinkster, Taxi 31300, citybike, nextbike, Wipark, e-carage Elbl. Anmeldungen für die im November startende Pilotphase werden unter diesem Link ab sofort angenommen.



stats