: Wachstumsjahr 2015: Zwei Millionen User nu...
 

Wachstumsjahr 2015: Zwei Millionen User nutzen paysafecard pro Monat

-
Udo Müller, CEO von paysafecard. (Foto: paysafecard)
Udo Müller, CEO von paysafecard. (Foto: paysafecard)

Neben der regionalen Expansion in Märkte wie Neuseeland, Kuwait und Saudi-Arabien hat paysafecard 2015 auch seine Präsenz in wichtigen europäischen Märkten verstärkt.

2015 konnte paysafecard sein Distributions-Netzwerk auf weltweit mehr als 500.000 Verkaufsstellen ausbauen. Derzeit betreut das Unternehmen Kunden in 42 Ländern. Die durchschnittliche Transaktionshöhe liegt bei 24 Euro, pro Monat verwenden zwei Millionen unique active users paysafecard.



„Mit dieser Verwendungsfrequenz ist paysafecard ein herausragender und unverzichtbarer Teil der digitalen Welt geworden. Innerhalb von nur zwei Jahren haben wir die Verwendung unseres Prepaid-Zahlungsmittels signifikant gesteigert. Damit können Millionen Menschen im Internet sicher, bequem und einfach bezahlen“, zeigt sich Udo Müller, CEO von paysafecard, erfreut.



Drei Kernstrategien



Der Zeitraum 2015 bis 2017 ist dem anhaltenden Wachstum und neuen Schritten im Bereich Mobile Payments gewidmet. Zugleich werden die bestehenden drei Kernstrategien weiter verfolgt: Wachstum in den bestehenden Märkten, Verträge mit neuen Akzeptanzpartnern von globaler Bedeutung (wie zuletzt etwa Spotify) und Schritte in neue Märkte. All dies dient dem Erreichen und Festigen der führenden Position am weltweiten Markt. Der Relaunch der globalen Website, des Online-Zahlungskontos my paysafecard sowie des Zahlungsfensters (das am Screen erscheint, wenn ein User paysafecard verwendet) sind besonders sichtbare Teile diese strategischen Vorwärtskurses.



Regionale Expansion



2015 hat paysafecard auch seine Präsenz in einigen wichtigen Märkten Europas verstärkt und in Spanien, Frankreich, Italien und Polen hohe Investitionen in Marketing, Promotion und Kommunikation getätigt.



Als einer der Gründe für das erfolgreiche Jahr 2015 wird die Expansion in neue Regionen der Welt genannt. So wurden mit Neuseeland, Kuwait und Saudi-Arabien neue Gebiete wirtschaftlich erschlossen. Vorbereitungen für den Launch in Georgien, Brasilien und Japan laufen ebenfalls.



Darüber hinaus hat paysafecard 2015 seine Geschäftsaktivitäten in der Gaming-Community erhöht. Als Sponsor der ESL fördert paysafecard die weltweit größte und älteste E-Sports-Liga. Ebenfalls hat paysafecard in Österreich eine Partnerschaft mit dem Verein Medien und Generationen etabliert, im Zuge dessen junge Menschen älteren den Umgang mit der digitalen Welt näher bringen.



Größere Konzentration



2015 erwarb paysafecard den britischen Marktteilnehmer Ukash und konnte so seinen Einfluß auf den britischen Markt ausweiten. Gleichzeitig wurde die Skrill Gruppe, damals Muttergesellschaft von paysafecard, im August 2015 von Optimal Payments Group erworben, die sich im November dann in Paysafe Group umbenannte. Für Müller wird damit das Portfolio von paysafecard zugleich tiefer und breiter: „Aus Konsumentensicht ist dadurch die Wahlfreiheit in Sachen digitale Zahlungsmittel nicht kleiner geworden, sondern nun besser strukturiert.“



stats