: Wirecard bringt Payments Developer Kit für...
 

Wirecard bringt Payments Developer Kit für Wearables auf den Markt

-
Screenshot: www.wirecard.at
Screenshot: www.wirecard.at

Erst vor kurzem hat Wirecard auf der DLD15 in München das Payment-Wearable „Wirecard Smart Band“ vorgestellt. Bis Ende Februar 2015 will das Unternehmen nun ein Payments Software Development Kit (SDK) für Wearables anbieten.

Wie Wirecard vermeldet, wird das Unternehmen bis Ende Februar 2015 ein Payments Software Development Kit (SDK) für Wearables anbieten. Das Kit soll in Kürze zum Download bereitstehen. Damit öffnet der Zahlungsspezialist den Markt zur Integration von Payment-Services in tragbare Elektronik. Die Lösung basiert auf der Technologie Host Card Emulation (HCE) und ermöglicht die kontaktlose Bezahlung über Einmal-Token. „Wirecards Payments Developer Kit für Wearables ermöglicht der globalen Developer Community unsere Bezahlfunktion in jegliche Wearables zu integrieren. Erst die Softwaretechnologie Host Card Emulation hat solche Hardware-unabhängigen Szenarien möglich gemacht“, sagt Markus Braun, CEO von Wirecard.



Erst vor kurzem Payment-Wearable präsentiert



Ein dazugehöriges Developer Portal bietet Zugang zu diversen Programmierschnittstellen (APIs), Tools und Simulatoren, welche die Integration von Bezahlfunktionen in zahlreichen Anwendungen und tragbarer Elektronik wie Armbänder, Smartwatches oder intelligenter Kleidung vereinfachen. Das Wirecard Developer Portal soll künftig zentrale Anlaufstelle für Entwickler sowie Hersteller von Wearables sein, die Zahlungsfunktionalitäten in ihre Produkte aufnehmen möchten.



Erst vor kurzem hat Wirecard auf der DLD15 in München (18. bis 20. Jänner 2015) das „Wirecard Smart Band“, ein Payment-Wearable auf HCE-Basis, vorgestellt. Wie etailment.at berichtet hat, soll mit dem Wearable das kontaktlose Zahlen noch schneller und einfacher werden.



Aussteller auf der etailment WIEN



Wirecard ist ebenfalls einer der Aussteller auf der etailment WIEN Konferenz. Für weitere Informationen zur Fachkonferenz klicken Sie hier: etailment WIEN Konferenz.



stats