Zalando: Verantwortungsvoller Umgang mit Reto...
 
Zalando

Verantwortungsvoller Umgang mit Retouren

Mans Berg Photography

Laut eigenen Angaben verkauft Zalando 97 Prozent der retournierten Artikel nach sorgfältiger Aufbereitung wieder über den eigenen Onlineshop.

Angesichts der zurzeit laufenden nationalen Umsetzung der EU-Abfallrahmenrichtlinie veröffentlichte Onlinemodehändler Zalando Zahlen zum eigenen Retourenmanagement. Demnach liegt die Retourenquote über alle Zalando-Märkte hinweg bei durchschnittlich 50 Prozent. 97 Prozent der zurückgeschickten Artikel werden nach entsprechender Prüfung und Aufbereitung wieder im Onlineshop zum Verkauf angeboten. Nur in Ausnahmefällen wird Ware vernichtet, etwa bei Schimmel und Schädlingsbefall. Dies betrifft aber nur etwa 0,05 Prozent aller Artikel.

Waren, die man nicht mehr im regulären Shop anbieten kann, weil etwa nur noch wenige Größen verfügbar sind, gelangen über die Zalando Lounge zum Verkauf. Andere Artikel mit kleinen Mängeln werden in den Zalando Outlets vermarktet. Darüber hinaus spendet man Restposten an die deutsche Hilfsorganisation Humedica.

Zalando betont, dass der Einsatz von Technologie der größte Hebel ist, um vermeidbare Rücksendungen zu minimieren. So konnte man durch den Sizing-Ansatz, also personalisierte Größenempfehlungen, bereits vier Prozent der größenbedingten Retouren verhindern. "Immer bessere Beschreibungen der Artikel sowie detailliertere Produktbilder und -videos, Teilkörper- und 360°-Ansichten sollen dem Kunden die Wahl des richtigen Artikels schon vor dem Bestellprozess ermöglichen", so Zalando in einer Unternehmensmitteilung.
stats