Spar: Hans Reisch: Für jeden Standort die ric...
 
Spar

Hans Reisch: Für jeden Standort die richtige Antwort

Markus Wache

Das ist laut Hans K. Reisch, CFO und Stv. Vorstandsvorsitzenden von Spar Österreich, einer der USPs der unterschiedlichen Vertriebsformate, deren Expansion sowohl im Vorjahr als auch heuer planmäßig voranschreitet. Im Interview schildert der Vorstand zudem, welche Herausforderungen die aktuelle Krise in der Mitarbeiter-Kommunikation brachte.

CASH: Herr Reisch, inwieweit haben die pandemiebedingten Herausforderungen Ihre Expansionspläne im Vorjahr beeinflusst?
Hans K. Reisch: Wir haben vergangenes Jahr im gesamten Konzern unsere Expansionspläne wie geplant umgesetzt. Allein in Österreich wurden bei Filialen und selbstständigen Kaufleuten 60 Märkte neu eröffnet und weitere 60 einer Modernisierung unterzogen.

Wie beurteilen Sie den bisherigen Verlauf der Modernisierungsoffensive Supermarkt 2.0?
Ich bin wirklich sehr zufrieden damit. Kunden und Mitarbeiter lieben die neuen Märkte und wir verzeichnen sehr gute Umsatzzuwächse in den umgestellten Filialen.

Wie geht es 2021 weiter: In welchen Regionen Österreichs soll das Filialnetz noch dichter werden?
Ein Schwerpunkt der Expansion liegt bekanntermaßen in Wien, aber auch in Tirol gibt es noch weiße Flecken, wie in Innsbruck und Landeck zum Beispiel.

Welche Vertriebsformate haben dafür das größte Expansionspotenzial?
Das Perfekte an unseren Vertriebsformaten ist ja, dass wir für jeden Standort das passende Konzept haben. Aktuell setzen wir stark auf die Weiterentwicklung von Standorten, also von Supermarkt zu Eurospar, von Eurospar zu Interspar, wo das möglich ist.

Das Interview in voller Länge lesen Sie im E-Paper der CASH April-Ausgabe.

stats