Spar: Marcus Wild: "Innovation ist eine Geist...
 
Spar

Marcus Wild: "Innovation ist eine Geisteshaltung"

Spar/evatrifft

Nach einem weiteren Pandemiejahr möchte Spar-Vorstand Marcus Wild 2022 vor allem der Gastronomie verstärkt unter die Arme greifen. Wie man trotz aller Einschränkungen für positive Einkaufserlebnisse sorgt und welche Innovationen Hervis ausmachen, erzählt das für Immobilien, Innovationen, Prozessmanagement, SES und Hervis zuständige Vorstandsmitglied im Interview.

CASH: Herr Wild, Sie sind seit 1994 im Spar-Konzern und seit dem Vorjahr auch Teil des Konzernvorstands. In Anbetracht der vielen neuen Aufgaben und Verantwortungsbereiche, die Sie dadurch übernommen haben, wie fällt Ihre persönliche Bilanz für 2021 aus?
Marcus Wild: Der neue Vorstand der Spar Holding besteht aus Personen, die sich über Jahrzehnte kennen und aufgrund ihrer bisherigen Karrierewege viel Handels- und Spar-Expertise mitbringen. Ich denke, dass wir ein ausgezeichnetes Team sind, das bereits 2021 bewiesen hat, dass es auch in diesen herausfordernden Zeiten sehr gut zusammenspielt. Dem folgend ist meine persönliche Bilanz sehr positiv.

Als Vorstand tragen Sie auch die Verantwortung für die SES Spar European Shopping Centers, deren Geschäftsführung Sie zuvor ja jahrelang innehatten. Wie haben sich Ihre Einkaufs- und Fachmarktzentren angesichts der angespannten Pandemielage im Vorjahr entwickelt?
Im Vergleich zu 2020 konnten wir im Vorjahr beobachten, dass die Kunden vermehrt wieder das stationäre Einkaufserlebnis suchen. Wir haben von unserer Seite alles getan, um den Besuch in unseren Centern so sicher wie möglich zu machen. Daher war 2021 zwar covidbedingt ein sehr turbulentes Jahr, das unsere SES-Shoppingcenter trotzdem sehr gut gemeistert haben.

Die SES betreibt sowohl großflächige Einkaufszentren am Stadtrand als auch kleinere Shoppingzentren auf Bahnhöfen oder Innenstädten. Konnten Sie je nach Lage unterschiedliche Entwicklungen beobachten?
Ja, unsere Einkaufszentren auf Bahnhöfen und U-Bahnstationen haben beispielsweise darunter gelitten, dass der öffentliche Verkehr reduziert war und der Individualverkehr zugelegt hat. Von dieser Entwicklung haben wiederum andere Einkaufszentren, wie der Murpark in Graz oder die Weberzeile in Ried profitiert. Man merkt auch, dass die Menschen vielfach alle ihre Einkäufe und Erledigungen unter einem Dach tätigen wollen. Unsere erfolgreichsten Interspar-Märkte sind meist auch jene in den SES-Einkaufszentren.

Das Interview in voller Länge lesen Sie im E-Paper der CASH-Ausgabe 1/2022.

stats