Aldi: Aldi-Gründer Theo Albrecht ist tot
 
-

Wie Aldi Nord auf Nachfrage von CASH mitteilte, ist Theo Albrecht - einer der beiden Aldi-Gründer - am Samstag in seinem Geburtsort Essen mit 88 Jahren verstorben.

In der Erklärung der Unternehmensgruppe Aldi Nord heißt es: "Aldi trauert um einen Menschen, der gegenüber seinen Geschäftspartnern und Mitarbeitern bescheiden auftrat und sie immer mit großem Respekt behandelte. Wir verlieren mit ihm unseren hoch geschätzten Unternehmensgründer und aufrichtigen Menschen. Wir danken Theo Albrecht für sein stets vorbildliches, engagiertes und mutiges Handeln. Wir werden sein Vermächtnis in seinem Sinne respektvoll fortstetzen."

Gemeinsam mit seinem Bruder Karl übernahm Theo Albrecht im Jahre 1946 das elterliche Feinkostgeschäft und rief nach dem zweiten Weltkrieg eine Unternehmensphilosophie auf Basis klassischer Kaufmannswerte ins Leben, die heute unter dem Schlagwort Discount weltweit bekannt ist. Das Aldi-Prinzip - der Name Aldi entwickelte sich übrigens als Abkürzung für "Albrecht-Discount" - lautete "Qualität ganz oben - Preis ganz unten" und führte damit zu einer tiefgreifenden Innovation im deutschen Einzelhandel.
Später, anfang der 60er Jahre, entschlossen sich die Brüder dazu das Unternehmen in die beiden eigenständigen Konzerne Aldi Nord und Aldi Süd zu teilen; kooperierten aber weiterhin miteinander.

Theo Albrecht zog sich gegen Ende des Jahres 1993 aus der operativen Unternehmensführung zurück und übertrug alle Anteile auf seine Söhne Berthold und Theo jr.. Bereits zu Lebzeiten dachte er über die Zukunft der Unternehmensgruppe Aldi Nord und der weltweit 50.000 Mitarbeiter nach und beauftragte erfahrene Aldi-Manager mit der Führung des Unternehmens und allen operativen Entscheidungen. Theo selbst agierte als Vorsitzender der Nortorf-Stiftung auf Lebenszeit bis zuletzt in einer einflussreichen Position.
stats