Regionalmedien Austria: Gerhard Fontan neuer ...
 
Regionalmedien Austria

Gerhard Fontan neuer Mann im Vorstand der RMA

-
Gerhard Fontan, ab März 2017 neu im Vorstand der Regionalmedien Austria (RMA). Bildquelle: Moser Holding
Gerhard Fontan, ab März 2017 neu im Vorstand der Regionalmedien Austria (RMA). Bildquelle: Moser Holding

Er wird Nachfolger von Stefan Lassnig, der das Unternehmen mit Ende Februar 2017 verlassen wird.

Gerhard Fontan, bisheriger Vorsitzender der Geschäftsführung der Oberösterreichischen Bezirksrundschau, wird die Nachfolge von Stefan Lassnig antreten. Lassnig ist seit 2012 als Vorstand der Regionalmedien Austria AG (RMA) tätig und wird das Unternehmen mit Ende Februar 2017 verlassen. Fontan war bereits 2009/2010 im Vorstand der RMA aktiv und wird diese Funktion ab März 2017 gemeinsam mit dem seit 2014 im Vorstand tätigen Georg Doppelhofer übernehmen. Bei der Oberösterreichischen Bezirksrundschau wird dann Geschäftsführerin Martina Holl gemeinsam mit Thomas Reiter, Marketingleiter der Oberösterreichischen Rundschau und zusätzlich für den landesweiten Anzeigenverkauf zuständig, das neue Führungsduo bilden.

Fontan war Gründungsmitglied der Tiroler Bezirksblätter im Jahr 1985 und konnte als Geschäftsführer von 2006 bis 2009 die Etablierung der Bezirksblätter in den Bundesländern Burgenland, Niederösterreich und Salzburg vorantreiben. Zu Fontan sagen Hermann Petz, Vorstandsvorsitzender der Moser Holding und Aufsichtsratsvorsitzender der RMA, sowie Markus Mair, Vorstandsvorsitzender der Styria Media Group und stv. RMA-Aufsichtsratsvorsitzender: „Für uns ist Gerhard Fontan die ideale Nachbesetzung für Stefan Lassnig. Wir sind davon überzeugt, dass das Führungsduo Doppelhofer/Fontan gemeinsam mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die RMA dynamisch und erfolgreich weiterentwickeln wird.“

Die beiden loben die besonderen Verdienste des scheidenden Vorstands Stefan Lassnig zum Abschluss: „In den vergangenen Jahren ist es dem Management Lassnig/Doppelhofer gelungen, die RMA noch fester im österreichischen Medienmarkt zu verankern. Darüber hinaus konnte nicht nur die Marktposition insbesondere im digitalen Bereich ausgeweitet, sondern auch das Unternehmensergebnis deutlich gesteigert werden. In die Vorstandszeit von Lassnig fällt auch die Verdoppelung der nationalen digitalen Reichweite der RMA von 10,9 Prozent auf 20,8 Prozent. Wir danken Stefan Lassnig für sein äußerst erfolgreiches Engagement und wünschen ihm für seine berufliche Zukunft alles Gute.“

Stefan Lassnig, scheidender Vorstand RMA. © Reginalmedien Austria AG
Reginalmedien Austria AG
Stefan Lassnig, scheidender Vorstand RMA. © Reginalmedien Austria AG
stats