Shpock: Gründer von Shpock geben Führung ab
 
Shpock

Gründer von Shpock geben Führung ab

Shpock
V.l.n.r.: Co-Founder Katharina Klausberger, CEO Bernhard Baumann und Co-Founder Armin Strbac. © Shpock
V.l.n.r.: Co-Founder Katharina Klausberger, CEO Bernhard Baumann und Co-Founder Armin Strbac. © Shpock

Die Flohmarkt-App erhält mit dem bisherigen CMO Bernhard Baumann einen neuen Geschäftsführer. Die beiden Gründer Katharina Klausberger und Armin Strbac werden künftig Board-Rollen einnehmen.

Katharina Klausberger und Armin Strbac, die beiden Gründer von Shpock, treten einen Schritt zurück und übergeben die Geschäftsführung an Bernhard Baumann. Der Tiroler ist im Unternehmen kein Neuer mehr: Seit 2014 agiert Baumann als Chief Marketing Officer bei Shpock, davor war er mehrere Jahre Unternehmensberater bei der Boston Consulting Group. Klausberger und Strbac werden in Zukunft Shpock strategisch in einer Board-Rolle unterstützen. „Wir waren dem Vorgänger-Projekt Finderly und schließlich Shpock in den vergangenen sieben Jahren mit Haut und Haar verschrieben. Gemeinsam mit unserem großartigen Team haben wir viele Hochs aber auch Tiefs erlebt und sind heute unheimlich stolz darauf, dass Shpock zu den Top-Secondhand-Plattformen weltweit zählt“, so Klausberger und Strbac.

Shpock befindet sich weiter im Wachstum: Im vergangenen Jahr hat sich die Zahl der App-Downloads auf mehr als 30 Millionen verdreifacht. Auch die Anzahl der Team-Mitglieder hat sich von 60 auf 120 verdoppelt. Baumann will den Weg des Unternehmens fortsetzen: „Armin und Katharina haben aus einer Vision heraus Shpock zu dem gemacht, was es heute ist: Eine der Top-Shopping-Apps in sechs europäischen Ländern. Das Ziel ist, die Community mit dem erfolgshungrigen Team weiter auszubauen und das Kaufen und Verkaufen noch einfacher und schneller zu gestalten.“
stats