Outfittery: Gründerin zieht sich aus Geschäft...
 
Outfittery

Gründerin zieht sich aus Geschäftsführung zurück

Sebastian Stöhr
Gründerin und Co-Geschäftsführerin Anna Alex scheidet aus der Geschäftsführung aus. © Sebastian Stöhr
Gründerin und Co-Geschäftsführerin Anna Alex scheidet aus der Geschäftsführung aus. © Sebastian Stöhr

Sechs Jahre nach der Gründung scheidet Anna Alex aus der Geschäftsführung aus und verbleibt auf eigenen Wunsch weiterhin als Gesellschafterin und Mitglied des Boards.

Der Curated Shopping Service Outfittery wurde vor sechs Jahren von den beiden Österreicherinnen Anna Alex und Julia Bösch gegründet und seitdem sukzessive aufgebaut. Nun gibt Anna Alex ihre Position als Geschäftsführerin auf, bleibt aber auf eigenen Wunsch weiterhin Gesellschafterin und Mitglied des Boards. Ihre Aufgaben werden zum größten Teil von Mitgründerin Julia Bösch und dem Chief Customer Officer Nigel Carl Brown übernommen. Bösch, die künftig als alleiniger CEO agieren wird, zu ihrer langjährigen Weggefährtin: „Ohne Anna würde es Outfittery nicht geben und wir wären nicht da, wo wir heute stehen. Das ganze Team dankt ihr für ihren unermüdlichen Einsatz - wir respektieren ihre Entscheidung natürlich, werden sie aber sehr vermissen.“

„Ich sehe meine Stärke vor allem darin, neue Geschäftsideen zu entwickeln und daraus Unternehmen zu bauen. Das ist es, was mir am meisten Spaß macht“, so Anna Alex zu den Gründen für ihr Ausscheiden. „Nach über sechs Jahren, in denen wir Outfittery zum Marktführer im Curated Shopping entwickelt haben, ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, an dem ich mich wieder auf andere Dinge konzentrieren möchte.“ Laut Alex „soll man ja bekanntlich gehen, wenn es am schönsten ist“. Zu einem Unternehmen mit 300 Mitarbeitern gewachsen, hat man von Anfang an auf Personalisierung am Modemarkt gesetzt. Alex weiter: „Wir haben über die letzten Jahre ein Top-Management Team aufgebaut, dem ich zu 100 Prozent vertraue.“
stats