Karl Wlaschek verstorben
 

Karl Wlaschek verstorben

CASH-Archiv
Karl Wlaschek (1917 - 2015) © CASH-Archiv
Karl Wlaschek (1917 - 2015) © CASH-Archiv

Wie heute Montag, den 1. Juni 2015, bekannt wurde, verstarb Billa-Gründer Karl Wlaschek am gestrigen Sonntag.

Er wurde 97 Jahre alt.
Der mit zahlreichen Talenten gesegnete Wlaschek beendete 1953 seine Musikerkarriere und wandte sich dem Einzelhandel zu. Nach der Gründung einer Diskontparfumerie (heute Bipa) begann er in den 1960er Jahren mit dem Aufbau der Billa-Filialen. In der Folge erweiterte Wlaschek sein Einzelhandelsimperium z.B. um die Unternehmen Merkur, Libro und Mondo (heute Penny). 1996 verkaufte Wlaschek seine Handelsaktivitäten überraschend an den deutschen Handelsriesen Rewe aus Köln. Fortan widmete sich Wlaschek geschäftlich vor allem seinem stetig wachsenden Immobilienbesitz. So erwarb er beispielsweise das Palais Kinsky auf der Freyung in Wien, wo er laut der Tageszeitung Der Standard nun auch in einem Mausoleum beigesetzt wird.
stats