Baumax: Martin Essl tritt zurück
 
Baumax

Martin Essl tritt zurück

-
Zieht sich Ende März 2014 in den Aufsichtsrat zurück: KR Martin Essl
Zieht sich Ende März 2014 in den Aufsichtsrat zurück: KR Martin Essl

Österreichs größte Baumarktkette stellt sich neu auf, trennt hinkünftig die Agenden der Eigentümer von jenen des Managements. Martin Essl zieht sich in den Aufsichtsrat zurück, Michael Hürter und Michael Seidel bilden das Führungsduo.

Die Familie Essl hat sich entschlossen, künftig eine klare Trennung zwischen den Agenden des Vorstandes und der Eigentümer vorzunehmen. Aus diesem Grund hat KR Martin Essl eine geordnete Übergabe eingeleitet und wird nach 30 Jahren operativer Tätigkeit mit 31.3.2014 in den Aufsichtsrat der bauMax-Gruppe wechseln.

Michael Hürter, MBA, der vor 18 Monaten als Restrukturierungsexperte an Bord geholt wurde, übernimmt mit April 2014 die Funktion des Vorstandsvorsitzenden, nachdem er die Reorganisation im Unternehmen erfolgreich eingeleitet hat.

Dkfm. Michael Seidel konnte als erfahrener kaufmännischer Vorstand gewonnen werden und wird diese Tätigkeit ab Jänner 2014 wahrnehmen. Dkfm. Michael Seidel (55) ist gebürtiger Hamburger und leitete nach wertvollen Praxisjahren bei Ernst & Young und beim Otto Versand (17 Jahre Betriebszugehörigkeit und zuletzt CFO für 19 Länder) als Finanzchef auch fünf Jahre lang die Max Bahr-Heimwerkerkette in Deutschland bevor sie an Praktiker verkauft wurde. In den letzten Jahren war er als CFO und als CRO bei Lloyd Fonds und bei der Hannover Leasing tätig.

In einem heute, Donnerstag 28. November 2013, stattgefundenen Meeting mit sämtlichen Gläubigerbanken der bauMax-Gruppe wurde den Restrukturierungsbemühungen des Unternehmens das Vertrauen ausgesprochen. bauMax benötigt keine zusätzlichen Finanzmittel, erhält jedoch mehr Zeit für die Restrukturierung.

Die Banken sind überzeugt, dass bauMax die Restrukturierung meistern wird und unterstützen die Bemühungen des neuen Vorstandes. Das Unternehmen wird den Sparkurs weiter fortsetzen, alle Standorte auf Rentabilität überprüfen und die notwendigen Maßnahmen in die Wege leiten.

 
stats