Hofer: Nächster Stopp: Down Under
 
Hofer

Nächster Stopp: Down Under

Hofer
Leopold Zehetbauer kann nun zwei Jahre lang nachts das Kreuz des Südens sehen © Hofer
Leopold Zehetbauer kann nun zwei Jahre lang nachts das Kreuz des Südens sehen © Hofer

Der Hofer-Regionalverkaufsleiter Leopold Zehetbauer tauscht die Donau gegen den Ozean: Von Haringsee/NÖ geht es in die australische Millionenmetropole Sydney. 24 Monate lang wird er in Australien den spannenden Lebensmittelmarkt mitgestalten.

Australien – unendliche Weiten, und 14.000 Kilometer von Europa entfernt. Die knapp über 24 Millionen Einwohner des Kontinents (bloß 3 pro Quadratkilometer!) ballen sich in Zentren, und dorthin reist Leopold Zehetbauer, Regionalverkaufsleiter bei Hofer in Niederösterreich. Den 36-jährigen erwarten spannende Projekte in der Aldi-Süd-Zentrale in Minchinbury bei Sydney, große Distanzen und riesige landwirtschaftliche Flächen.Mit seinem Expat-Aufenthalt in Australien kann der 36-jährige Beruf, Hobby und Auslandserfahrung optimal verbinden.

„Ich bin in Niederösterreich aufgewachsen und dadurch sehr naturverbunden. Studiert habe ich Produkt- und Projektmanagement an der Fachhochschule Wiener Neustadt mit Schwerpunkt Food“, so Zehetbauer. Visum und Steuernummer beantragen, Wohnung suchen, Bankkonto eröffnen – die Checkliste vor einem beruflichen Aufenthalt in Australien ist lang. Deshalb unterstützt Hofer seine Expatriates bereits vor dem Abflug bis nach dem Rückflug sowohl organisatorisch als auch finanziell.

Die Unterstützung erstreckt sich auf interkulturelle Trainings bis zur Übernahme der Kosten für Flugtickets, Gepäcktransport sowie für Makler, Steuer- und Rechtsberatung. An Ort und Stelle hilft ein persönlicher Mentor im Gastland beim Sich-Einleben. Die Rückkehrperspektive ist bereits fix: Nach den rund zwei Jahren im Ausland bringen die entsendeten Führungskräfte die erworbenen interkulturellen Erfahrungen in einer Management-Position bei Hofer ein.
stats