Schlecker: Schwere Vorwürfe gegen Anton Schle...
 
Schlecker

Schwere Vorwürfe gegen Anton Schlecker

-

Derzeit wird das bei Haus- und Bürodurchsuchungen sichergestellte Datenmaterial des Pleite gegangenen Drogeriediskonters Schlecker seitens der Staatsanwaltschaft gesichtet, was für ein zu publizierendes Ergebnis noch etwas Zeit in Anspruch nehmen wird.

Dennoch sickerte laut einigen deutschen Medien durch, dass gegen Firmengründer Anton Schlecker einige Tatvorwürfe vorliegen. Unter anderem soll er bereits seit Jahren den drohenden Konkurs verschleppt und in dieser Zeit Firmenvermögen in Richtung Familenangehörige in Sicherheit gebracht haben. Hiezu kämen in Anbetracht der finanziell angespannten Situation des Unternehmens viel zu hohe Gehälter für die Mitglieder seiner Familie - seine Frau cashte zum Beispiel monatlich 60.000 Euro.

Zur Erinnerung: Schlecker hatte Ende Januar Insolvenz angemeldet, eine Rettung scheiterte. Ende Juni schlossen deutschlandweit die letzten Filialen, rund 25.000 Mitarbeiter verloren ihren Arbeitsplatz. Schlecker Österreich wurde vom Sanierungsexperten Rudolf Haberleitner erworben und wird hinkünftig als Nahversorgerkette "dayli mein shop" weitergeführt.
stats