Spar: Vom Lehrling zur Prokura
 
Spar
Schon mehr als 20 Jahre ist Karin Pöschl Teil der Spar-Familie.
Schon mehr als 20 Jahre ist Karin Pöschl Teil der Spar-Familie.

Karin Pöschl bekommt die Prokura für die Spar-Zentrale in Graz erteilt. Sie startete 1999 als Bürokauffrau-Lehrling im Unternehmen und ist aktuell Leiterin im Bereich Controlling, Rechnungswesen und Bilanzierung.

Mit der Ernennung von Karin Pöschl als Prokuristin geht eine noch größere Verantwortung einher, gleichzeitig zeigt Spar mit diesem Vertrauensbeweis seine Anerkennung für ihre langjährigen Verdienste. "Es ist eine große Ehre für mich, ich fühle mich sehr wertgeschätzt", freut sich Karin Pöschl über ihre Ernennung zur Prokuristin. Mit der Prokura erhält die 37-Jährige ein noch höheres Maß an Verantwortung. Bereits jetzt ist sie durch ihre leitende Position im Controlling in die Prozesse der Geschäftsführung eingebunden, künftig ist sie durch die Prokura nun auch berechtigt, die Geschäftsführung zu vertreten und Verträge im Namen der Spar-Zentrale Graz zu unterzeichnen.

Einstieg mit Lehre

Karin Pöschl kennt das Unternehmen von Grund auf: Schon mehr als 20 Jahre ist Karin Pöschl Teil der Spar-Familie. 1999 begann sie ihre Lehre zur Bürokauffrau bei Spar. Mehrere Lehrgänge später und nach Stationen als Abteilungsleiterin übernahm sie 2011 ihre heutige Position, die Leitung im Bereich Controlling, Rechnungswesen und Bilanzierung für die Steiermark und das Südburgenland. 2016 absolvierte Pöschl den Master im akademischen Handelsmanagement und rundete ihr Fachwissen so mit einem akademischen Abschluss ab. "Karin Pöschls Karriere ist ein schönes Beispiel für einen gelungenen Berufsweg bei Spar", so Christoph Holzer, Geschäftsführer Spar Steiermark und Südburgenland. "Bei uns ist es nicht ungewöhnlich, dass man vom Lehrling bis zur Prokuristin aufsteigen kann, wenn man entsprechenden Einsatz zeigt."
stats