Rewe International: 2 x Kärnten, 2 x Salzburg
 
Rewe International

2 x Kärnten, 2 x Salzburg

Adeg/Kevin Volger
Gemeinsam mit seiner Frau und seinem Sohn eröffnet Adeg-Kaufmann Gerhard Pleschberger seinen neuen Markt in Gmünd/Kärnten © Adeg/Kevin Volger
Gemeinsam mit seiner Frau und seinem Sohn eröffnet Adeg-Kaufmann Gerhard Pleschberger seinen neuen Markt in Gmünd/Kärnten © Adeg/Kevin Volger

Adeg-Kaufmann Gerhard Pleschberger ist hüben und drüben am Katschberg präsent. Jetzt hat er in Gmünd seinen zweiten Kärntner Adeg-Markt eröffnet.

Mariapfarr und Mauterndorf im Lungau, Rennweg im Katschtal, und nun hat Gerhard Pleschberger am 6. Dezember in Gmünd im Liesertal in Kärnten seinen insgesamt vierten Adeg-Markt in der Region eröffnet. Der Markt hat eine besondere Bedeutung für ihn, denn es ist der seiner Großmutter. Seit 1978 ist Pleschberger Kaufmann, und noch bevor er diesen Beruf ausüben konnte, musste er für volljährig erklärt werden. Auf rund 50 Quadratmetern startete er seine Karriere in Rennweg, damals wurde noch alles händisch in den Büchern notiert, eine Registrierkasse gab es anfangs noch nicht. Da Handarbeit ja nachhaltig wirksam ist und in Erinnerung bleibt, sind ihm seit dieser Zeit Sortiment und Service von Adeg mehr als nur vertraut.

In Gmünd hat Pleschberger ein zehnköpfiges Team, das das breite Angebot und die Kunden bei ihren Wünschen betreut. Man setzt im renovierten und erweiterten Markt (347 Quadratmeter) auf Produkte, die direkt aus der Region stammen – 200 regionale Produkte von 20 Erzeugern. Es gibt ein Vollsortiment mit Eigenmarken wie „Ja! Natürlich“ und „clever“ und auch eine Naturecke, in der wiederum biologische und regionale Produkte zu finden sind, von Lebensmitteln bis hin zur Naturkosmetik. Über dieses Engagement und das langjährige Vertrauen in ADEG als starken Partner freut sich Adeg-Vorstandvorsitzende Alexandra Draxler-Zima und gratuliert zur gelungenen Neueröffnung: „Es freut uns, dass Herr Pleschberger mittlerweile drei Jahrzehnte Adeg-Kaufmann ist und mit vier Adeg-Märkten zur Nahversorgung in der Region beiträgt. Wir wünschen ihm viel Erfolg in seinem neu gestalteten Markt.“
stats