Rewe International: Adeg-Kaufmann werden
 
Rewe International

Adeg-Kaufmann werden

Adeg/Neumayr
Mario Breitfuss ist stolz auf seinen Adeg-Markt und freut sich, diesen bald in neue Hände geben zu können
Mario Breitfuss ist stolz auf seinen Adeg-Markt und freut sich, diesen bald in neue Hände geben zu können

Wer bei und für Adeg Kaufmann werden will, bekommt Unterstützung vom Unternehmens-eigenen Gründerserviceteam.

Cash.at berichtet ja immer wieder von Adeg-Kaufleuten und ihrem Nahversorgungs-Engagement für die Gemeinde und die Region, in der sie ihren Laden betreiben – siehe hier auch unsere Kategorie „Neue Läden“. Allerdings weiß nicht jeder, wie man zu einem Adeg-Kaufmann oder einer -Kauffrau werden kann. Wichtig zu wissen ist dabei, dass es sich um eine selbstständige Tätigkeit handelt. Es mag sein, dass man zwar gerne Kaufmann sein will, aber fehlendes Know-how hält einen davon ab. Die Akademie von Adeg und das Gründerserviceteam unterstützen Interessenten und Interessentinnen dabei, alle wichtigen Informationen rund um Finanzierung, Vertrieb und Management zu bekommen, das heißt sie sorgen für die Herstellung eben dieses Know-hows. Adeg sucht immer wieder Kaufleute, siehe die beiden Beispiele. Und der Kasten ganz unten zeigt das Prozedere, wie man Adeg-Kaufmann werden kann.

1) Adeg Breitfuss in Neumarkt am Wallersee

„Ich habe immer zu den Menschen gehört, die am liebsten alles selber entscheiden. Und mit Adeg als starken Partner an meiner Seite konnte ich genau das in meinem Markt umsetzen“, berichtet Mario Breitfuss, der, gebürtiger Salzburger, seit 2016 selbstständiger Adeg-Kaufmann in Neumarkt ist (Salzburger Straße 11, 5202 Neumarkt am Wallersee). Nun zieht es ihn aus privaten Gründen wieder zurück in den Pinzgau. Seine Leidenschaft für den Beruf und seinen Markt möchte er vorher aber an seinen Nachfolger weitergeben: „Als selbstständiger Adeg-Kaufmann hat man eigentlich alle Freiheiten. So kann man beispielsweise sein Sortiment selbst bestimmen und heimische Produkte mitaufnehmen“, sagt Breitfuss.

2) Adeg Brandstätter in Kirchberg in Tirol

Susanne Brandstätter sucht ebenfalls eine Nachfolge. Sie seit fast zehn Jahren überzeugte selbstständige Adeg-Kauffrau in Kirchberg (Hauptstraße 12, 6365 Kirchberg in Tirol). Vor allem der familiäre Umgang, den sie auch mit ihren Kunden pflegt, liegt ihr am Herzen. „Wir sind einfach wir – und genau das schätzen unsere Kunden. Wir nehmen uns Zeit für die Kunden und ihre Wünsche“, sagt Susanne Brandstätter. Aus gesundheitlichen Gründen muss sie nun kürzertreten und sucht eine Nachfolge für ihren Markt. Der Standort bietet jedenfalls beste Voraussetzungen, sich hier etwas aufzubauen und in der Region zu etablieren.


Adeg-Kaufmann werden


Fünf Schritte auf dem Weg zum eigenen Adeg-Markt

1. Kontaktaufnahme: per Mail (gruenderservice@adeg.at) oder per Telefon (0 22 36/600-22 80);

2. Persönliches Gespräch: Marcus Hamann steht zusammen mit seinem Team vom Adeg-Gründerservice für erste Fragen und ein persönliches Kennenlernen zur Verfügung. Die Interessenten erhalten so einen ersten Einblick in die Welt der selbstständigen Kaufleute;

3. Auswahlprozess: Hier ist man schon mitten in einer klassischen Bewerbungssituation, man absolviert vertiefende Gespräche, besichtigt Adeg-Märkte, und auch ein Online-Assessment steht hier auf dem Programm;

4. Adeg-Akademie: Hier erlernen die künftigen Kaufleute in einem individuell auf die Vorkenntnisse abgestimmten Programm die Grundlagen des Handels (Dauer bis zu 12 Monate);

5. Mein eigener Adeg-Markt: Nun sind die Anwärter selbstständige Adeg-Kaufleute, Unternehmer und Nahversorger in ihrer Region.



Wer mit Susanne Brandstätter oder Mario Breitfuss sprechen will, schaut einfach in ihren Märkten vorbei (Adressen siehe oben): Montag bis Freitag 7:30 bis 18:30, Samstag 7:30 bis 17 Uhr (Brandstätter); Montag bis Freitag 7 Uhr bis 18:30, Samstag 7 bis 18 Uhr (Breitfuss).

Gemeinsam mit ihrer Familie sorgte Susanne Brandstätter für Frische und Regionalität in ihrem Adeg-Markt. Nun freut sie sich darauf, diesen zu übergeben
Adeg/Neumayr
Gemeinsam mit ihrer Familie sorgte Susanne Brandstätter für Frische und Regionalität in ihrem Adeg-Markt. Nun freut sie sich darauf, diesen zu übergeben
stats