Rewe International: Ein Adeg hat Bienen am Da...
 
Rewe International

Ein Adeg hat Bienen am Dach

-
Der Stainzer Adeg-Kaufmann Florian Hubmann und seine Mitarbeiter freuen sich, Kunden im renovierten Markt zu begrüßen
Der Stainzer Adeg-Kaufmann Florian Hubmann und seine Mitarbeiter freuen sich, Kunden im renovierten Markt zu begrüßen

Am Dach des frisch renovierten und wiedereröffneten Adeg Hubmann im weststeirischen Stainz wohnt ein Bienenvolk.

Seit über 100 Jahren ist das Kaufhaus Hubmann eine fixe Größe in der Stainzer Nahversorgung. In vierter Generation führt heute Florian Hubmann den Familienbetrieb und geht als selbstständiger Kaufmann neue Wege in Sachen nachhaltiger Nahversorgung. In seinem frisch umgebauten und nach dreiwöchiger Umbauphase wiedereröffneten Markt bieten Hubmann und seine 20 Mitarbeiter eine Vielzahl an hochwertigen Produkten und Erzeugnissen von Lieferanten aus der Region an, ergänzt von einem Vollsortiment von Eigenmarken wie „Ja! Natürlich“ und „clever“. Beispiele für regionale Produkte des Adeg Hubmann sind etwa Biokäse von der Hofkäserei Deutschmann, Fleisch vom Labonca-Biohof in Burgau, Bio-Fische vom Gut Hornegg sowie täglich frisches Brot und Feinkost.

Leben mit der Bienenkönigin

Florian Hubmanns Königin wohnt nicht im Haus, sondern dahinter und darauf. Die Honigbienen auf dem Parkplatz und auf dem Dach des Adeg-Markts sind zu einem Markenzeichen des Kaufmanns geworden. Die 60.000 Bienen leben in sogenannten Bienenwiegen, wobei sich ausgebildete Mitarbeiter und der lokale Imker Fritz Trapp fachmännisch um ihr Wohl sorgen. „Bienen sind äußerst gut strukturiert und intelligent“, schwärmt Florian Hubmann. „Für mich als selbstständiger Kaufmann sind sie ein Vorbild in Sachen effizienter Zusammenarbeit, und sie sind ebenso fleißig wie wir ADEG Kaufleute“, sagt Hubmann schmunzelnd. Ihm ist es ein Herzensanliegen, die Biene – als Symbol eines intakten Natur- und Lebenskreislaufs – durch nachhaltige Projekte zu schützen und ihr Überleben zu sichern. Zu so viel Bewusstsein gratulierte auch ADEG Vorstandsvorsitzende Alexandra Draxler-Zima: „Adeg Hubmann präsentiert in seinem Markt nachhaltige Regionalität in vielen Bereichen, und er leistet damit einen wertvollen Beitrag für die Gemeinde. Wir wünschen ihm, seinem Team und den Bienen alles Gute für die Zukunft.“

Wiedereröffnung mit Programm

Neun Tage lang, von 5. bis 14. Oktober, wartet Florian Hubmann zur Wiedereröffnung seines Marktes mit besonderen Angeboten auf. So gibt die Band „Steirerbluat“ am Samstag, 7. Oktober, ein gratis Live-Konzert. Im Geschäft erwarten die Kunden besondere Angebote und Rabatte, und es finden Verkostungen regionaler u. a. Brot-, Wein-, Fisch-, Käse-Delikatessen statt. Neben den bereits erwähnten regionalen Spezialitäten gibt es auch Selbstgemachtes wie Aufstriche und Salate aus Hubmann-Eigenproduktion, eine große Auswahl an saisonalem Obst und Gemüse, das Hubmann u. a. direkt von Lieferanten aus Stainz, wie etwa dem Gemüsebauernhof Gruber, bezieht. Man hat eine neue Profi-Steinofen-Backstube errichtet, die für täglich knuspriges Brot und Gebäck im Markt sorgt. Das Sortiment der regionalen Produkte wird übrigens mit dem hauseigenen Gütesiegel „Hubmanns Feinstes“ gekennzeichnet. In der Vinothek gibt es 300 Sorten heimischer und international erstklassiger Weine, und in der Markt-eigenen biologischen „Hubmann-Küche“ stehen täglich verschiedene Mittagsmenüs zur Auswahl. Wenn was übrigbleibt, dann wird selbst verarbeitet oder sozialen Einrichtungen wie dem „VinziMarkt“ gespendet.
stats