Julius Meinl am Graben: Wiedereröffnung nach ...
 
Julius Meinl am Graben

Wiedereröffnung nach rund fünfmonatigem Umbau

Julius Meinl am Graben/APA-Fotoservice/Rastegar
Die beiden Julius Meinl am Graben-Geschäftsführer Herbert Vlasaty (l.) und Udo Kaubek (r.) mit Wiens Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke bei der Eröffnungspressekonferenz
Die beiden Julius Meinl am Graben-Geschäftsführer Herbert Vlasaty (l.) und Udo Kaubek (r.) mit Wiens Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke bei der Eröffnungspressekonferenz

Am Freitag, dem 22. Oktober 2021, öffnet Julius Meinl am Graben wieder an seinem traditionellen Standort in der Wiener Innenstadt.

Die rund fünfmonatigen Umbauarbeiten bei Julius Meinl am Graben sind abgeschlossen. Das Gesamtvolumen des Vorhabens belief sich auf sieben Millionen Euro. Wie bereits angekündigt, wurden im Zuge der Neugestaltung das Restaurant und die Weinbar dauerhaft geschlossen. Ebenso ist man nun nur mehr an der Adresse Graben 19 vertreten, da die Flächen an der Adresse Graben 20 an den Vermieter Wüstenrot zurückgegeben wurden. Aktuell verfügt Julius Meinl am Graben somit über eine gesamte Verkaufsfläche von 1.600 Quadratmetern. Die Anzahl des Standardsortiments ist mit rund 17.000 Artikeln gleich geblieben.

Neben dem Ladenbau kam es auch im Bereich Marketing zu etlichen Veränderungen. So tritt man nun unter der Dachmarke "House of Julius Meinl" auf, was die Internationalität des Hauses betonen soll. Ebenso wurde die Corporate Identity einer Verjüngungskur unterzogen, indem nun etwa Petrol-Grün die neue bestimmende Farbe des Unternehmens ist. Weiters wurde das Logo, das jetzt nur mehr ein Fez und keine Typisierung mehr enthält, überarbeitet. Einige Eindrücke vom umgebauten Julius Meinl am Graben finden Sie in der unten stehenden Bildergallerie.

Julius Meinl am Graben: Neuer Look für traditionelles Delikatessengeschäft

stats