Spar: Markt in St. Jodok rundum modernisiert
 
Spar

Markt in St. Jodok rundum modernisiert

Spar
Spar-Vertriebsleiter Renè Fender, Kaufmann Hermann Ungerank und Bürgermeister Klaus Ungerank (V.l.n.r.). ©Spar
Spar-Vertriebsleiter Renè Fender, Kaufmann Hermann Ungerank und Bürgermeister Klaus Ungerank (V.l.n.r.). ©Spar

Der 110 m² große Spar-Markt von Hermann Ungerank im Tiroler Bergsteigerdorf St. Jodok im Wipptal wurde komplett modernisiert und nun wieder eröffnet.

Von der Fassade über den Boden, die Einrichtung, die Kühlmöbel und das Licht bis hin zur Feinkosttheke wurde alles erneuert. Die Stammkundschaft zeigt sich ebenso begeistert wie Kaufmann Hermann Ungerank: "Auf den Tag genau vor 48 Jahren wurde das Geschäft nach einem Umbau in der jetzigen Größe eröffnet. Nun, fast ein halbes Jahrhundert später, gibt es uns noch immer. Das ist ein großer Erfolg, über den wir uns sehr freuen." Seit 1930 ist das Geschäft in Besitz der Familie. Untergebracht ist es in einem mehr als 700 Jahre alten Bauernhaus im Ortszentrum.

Vergrößertes Sortiment und Regionalität



Ganz neu verfügt der Spar-Markt in St. Jodok jetzt auch über eine Backstation für mehrmals täglich frisches Gebäck. Brot gibt es zusätzlich von der Bäckerei Schaffenrath aus Steinach am Brenner, Bio-Eier und Honig bezieht man aus dem Tal. "Es ist mir wichtig, dass Strukturen erhalten bleiben. Es war vor einigen Jahren noch weit schwieriger, sich als Nahversorger zu behaupten. Inzwischen haben die Leute den Wert unserer Arbeit erkannt. Die hohen Benzinpreise tragen ihres dazu bei, dass die Einheimischen gerne im Dorf einkaufen. Wir erfüllen gerne Sonderwünsche und verstehen uns als Ansprechpartner für die Leute vor Ort", so Ungerank.
stats