MPreis: Ein miniM fürs Kaunertal
 
MPreis
Die Außenansicht des neuen miniM-Marktes in Feichten.
Die Außenansicht des neuen miniM-Marktes in Feichten.

Das Konzept der mini-Märkte bringt Nahversorgung auch in die kleinen Gemeinden. MPreis eröffnete vor Kurzem einen neuen miniM-Standort in Feichten/Kaunertal. 

Mit über 3.000 Artikeln im Sortiment sichert nun der 50. MPreis miniM die Nahversorgung der kleinen Gemeinde Kaunertal. Gerade hier ist dies ein großes Thema, da es in den tiefer im Tal gelegenen Dörfern keine Einkaufsmöglichkeiten gibt. Abhilfe schafft der nunmehr 50. miniM Markt mit 3.000 Artikeln im Sortiment, und das auf einer Verkaufsfläche von insgesamt 225 Quadratmetern.

Von außen wirkt der miniM einladend, auch ein eingeschobener Glaskubus mit einem kleinen Sitzbereich für die Konsumation von Kaffee, Getränken und kleinen Speisen schafft einen guten Ausblick auf das Straßengeschehen und die umliegenden Berge. Für die Standorte selbst sucht MPreis oftmals leerstehende Gebäude, anstatt neue Flächen zu verbrauchen. Gerade in Zeiten des Klimaschutzes erfahre das Konzept neue Bestätigung, heißt es aus dem Unternehmen.
stats