MPreis: MPreis Wattens wurde umgebaut
 
MPreis

MPreis Wattens wurde umgebaut

MPreis
MPreis Wattens © MPreis
MPreis Wattens © MPreis

Der Markt des französischen Star-Architekten Dominique Perrault wurde nach 15 Jahren umgebaut und den neuen Gegebenheiten angepasst.

Jeder MPreis-Markt ist ein Unikat, doch die Filiale in Wattens – in der Nähe der Swarovski-Kristallwelten – ist noch einmal eine Besonderheit. Der international bekannte französische Architekt Dominique Perrault hat hier eine zeitlose Raumqualität geschaffen, die allerdings an die sich stets im Wandel befindlichen Handelsbedürfnisse angepasst werden muss.

Der umfassende Umbau hat den Markt technisch auf den neusten Stand gebracht. Moderne Kühlmöbel reduzieren den Energieverbrauch auf ein Minimum. Dasselbe gilt für die LED-Beleuchtung, die für angenehmes und natürliches Licht sorgt. Der Obst- und Gemüsebereich ist besonders großzügig angelegt. Praktisch ist die frische Convenience, mit Obstsalaten für einen gesunden Snack oder vorgeschnittenes Gemüse für die schnelle und dennoch gesunde Küche.

Der Qualitätsfleischhauer Wurnitsch, der schon in der Absamer MPreis-Filiale vertreten ist, bereichert jetzt auch Wattens mit seinem Angebot an regionalen Fleisch- und Wurstwaren. Neben der Fleischertheke mit fachlicher Beratung sind die Wurnitsch-Produkte auch in den Kühlmöbeln zur Selbstbedienung verfügbar. Beim Brot sorgt das Baguette für Top-Qualität und Frische aus der Bäckerei Terese Mölk. Das Café-Bistro hat eine besonders entspannte und angenehme Atmosphäre.

Die Gestaltung der Glasfassaden verantwortet die Tiroler Künstlerin Simone Höllbacher. Die gesamte Nord- und Westfassade besteht aus rechteckigen Glaselementen, auf denen riesig vergrößerte Kristallstrukturen von Mineralien und Edelsteinen aufgebracht sind. Das natürliche Tageslicht bringt die Kristalle von außen zum Leuchten. Damit knüpft Höllbacher an die Tradition der Glasverarbeitung in Wattens an, deren Handwerkskunst und Innovationskraft zu Weltruf gelangt ist.
stats