MPreis: Wiedereröffnung nach Umbau
 
MPreis

Wiedereröffnung nach Umbau

MPreis

Der kleine Markt in Barwies ist unerlässlich für das Mieminger Plateau. Nun wurde das 1993 geplante Gebäude von Jörg Streli von seinem Sohn Veit umfassend renoviert.

Dank der hervorragenden Lage und Anbindung, war der kleine Markt in Barwies von Anfang an sehr populär. Bereits zehn Jahre nach der Ersteröffnung folgte eine Erweiterung. Ein Baguette Café ergänzte das Angebot. Im Zuge des Umbaus, musste der Architekten auch die angeschlossenen Wohnungen in die Planung miteinbeziehen. Der Bau war einer der ersten, der Wohnraum mit der Funktion der Nahversorgung vereinte.

Im Inneren des Marktes wird der Ausblick auf die umliegende Bergwelt gekonnt in Szene gesetzt. Während die Fassade auf der Südseite wegen der starken Sonneneinstrahlung geschlossen wurde, erhielt die Nordseite zwei Öffnungen, die wie Bilderrahmen wirken. Hier ist eine freundliche "Markthalle" mit viel hellem Holz entstanden. Die attraktive Westseite hat jetzt eine gemütliche Sonnenterrasse für das Baguette Café erhalten. Dies gelang durch die Verlegung der Anlieferung nach Osten. Mit dem Umbau ist das Gebäude in seiner Funktion als Markt in der Landschaft besser erkennbar geworden. 

Zwar hat sich die Grundfläche des Marktes (650 Quadratmeter) nicht verändert, jedoch wird der vorhandene Raum nun viel besser genutzt. Durch eine Verkleinerung des Lagerbereiches ist sogar eine großzügige Wohnung von 160 Quadratmetern entstanden.
stats