Tchibo/Eduscho: Neues, urbanes Shopkonzept
 
Tchibo/Eduscho

Neues, urbanes Shopkonzept

Röstkaffeemarktführer Tchibo/Eduscho hat seinen Standort auf der Wiener Mariahilferstraße 34 umgebaut. Die beliebte Filialen überrascht mit modernstem Design, unverpackt präsentierter Ware und Coffee- sowie Snacks to go.

Galerie: Tchibo-Wiedereröffnung auf der Wiener Mariahilferstraße

„Die Wiener Mariahilferstraße zählt zu den größten Einkaufsstraßen in Österreich. Dort reagieren wir mit unserem To-Go-Angebot auf die Kundenwünsche und präsentieren unsere Produkte in urbanem Ambiente. Die Filiale besteht seit den 1970er Jahren und ist eng mit der Stadt Wien verbunden. Deshalb freuen wir uns besonders, hier mit unserem neuesten Filialkonzept und perfektem Service zu überzeugen,“ so Tchibo Österreich-Geschäftsführer Harald J. Mayer. Ein Highlight des umgebauten Standortes ist, dass eine ausgewählte Produktpalette unverpackt präsentiert wird. Darüber hinaus legt das Unternehmen größten Wert auf Nachhaltigkeit, die sich auch im angebotenen Sortiment widerspiegelt. Die exklusiv für Tchibo-Kunden designten Kollektionen sind sozial und ökologisch fair hergestellt, 86 Prozent der verwendeten Baumwolle stammt aus nachhaltigem Anbau und die Textilverpackungen sind ab 2020 plastikfrei. Außerdem können sich die Kunden am wiedereröffneten Standort vom smarten Premium-Kaffeesystem Qbo überzeugen.
stats