Rewe Group: Rewe verbannt Plastiktüten
 
Rewe Group

Rewe verbannt Plastiktüten

Rewe Group
Rewe setzt ab sofort auf Jute und Papier. © Rewe Group
Rewe setzt ab sofort auf Jute und Papier. © Rewe Group

Rewe meint es ernst in Sachen Nachhaltigkeit: Sämtliche Plastiktüten werden aus den Läden verbannt.

Der zweitgrößte deutsche Händler verzichtet künftig auf den Verkauf von Plastiktüten. Damit würden 140 Mio. Tüten weniger im Müll landen. Rewe setzt stattdessen auf die Mehrfachverwendung von alternativen Tragetaschen, auf Jutebeutel sowie auf Papiertaschen- und Kartons. Nicht betroffen vom Bann sind die Tütchen für Obst- und Gemüse.

Mit diesem "deutlichen Bekenntnis zu nachhaltigem Handeln" geht Rewe im deutschen Handel voran. Es sei der nächste logische und konsequente Schritt in der Debatte um Plastikmüll, so Rewe-Vorstand Lionel Souque. Die Abschaffung der Plastiktüte sei aber dennoch nur ein erster Schritt, insgesamt müssten sämtliche Plastikverpackungen reduziert werden, so Souque weiter.

In einer dreimonatigen Testphase hatte das Unternehmen in 130 Märkten den Verzicht auf die Plastiktüten ausprobiert. Ein Großteil der Verbraucher befürworte und akzeptiere den Schritt, fasste der Handelsriese seine Erfahrungen zusammen.

Erst kürzlich hatte der deutsche Handelsverband HDE eine freiwillige Selbstverpflichtung initiiert, in der sich 260 Händler verpflichtet haben Plastiktüten zu reduzieren und mit einer Gebühr zu belegen.

Rewe wird bei seinem Nachhaltigkeitsengagement vom Naturschutzbund Nabu beraten. Mit einer Vielzahl von Projekten und Engagements setzt sich Rewe seit Jahren für bewussteres Einkaufen sowie ökologisches und soziales Verhalten ein.
stats