Hofer: 101 Filialen in Wien
 
Hofer

101 Filialen in Wien

Hofer
Einst ein Kino, jetzt eine Hofer-Filiale – in der Nußdorfer Straße 4–4a © Hofer
Einst ein Kino, jetzt eine Hofer-Filiale – in der Nußdorfer Straße 4–4a © Hofer

Der Lebensmitteldiskonter verfügt in Wien über bereits 100 Filialen, und vorige Woche ist in Floridsdorf eine dazugekommen.

Hofer hat in Wien Tradition. Wer kann sich noch daran erinnern, dass die Hauptniederlassung des Lebensmittelhändlers bis 1971 hier angesiedelt war, bevor der Bau der Zentrale im oberösterreichischen Sattledt in Auftrag gegeben wurde? Es ist auch kaum bekannt, dass sich viele Hofer-Filialen Wiens in geschichtsträchtigen Gebäuden befinden. Auch der absolut kleinste Hofer-Markt hat seinen Standort in der größten Stadt Österreichs. Über 1.900 Hofer-Mitarbeiter arbeiten in Wien.

Im Kino einkaufen

Im Dezember 1974 eröffnete der erste Hofer-Markt Wiens, es gibt ihn immer noch, in der Landstraßer Hauptstraße 26 im 3. Gemeindebezirk. Heute ist in jedem der 23 Bezirke mindestens ein Hofer zu finden, und wenn man die entsprechende IMAS-Studie („Hofer in den Augen der Wiener Bevölkerung“, Mai 2016) liest, dann ist Hofer der beliebteste Lebensmittelhändler der Wiener. Zu den besonderen Wiener Hofer-Filialen zählt der erwähnte kleinste Markt in der Alserbachstraße 18 im 9. Bezirk (Verkaufsfläche 382 m²). Nicht weit davon entfernt, ebenfalls in Alsergrund, in der Nußdorfer Straße, kann eine weitere Filiale mit einer Besonderheit aufwarten: Wo vor rund 90 Jahren das Kolosseum Kino als großes Lichtspieltheater mit 700 Plätzen eröffnet wurde (der Berichterstatter hat es einst gerne besucht), befindet sich seit Ende 2004 ein Hofer-Standort; er ist eine von insgesamt drei Kino-Filialen, die der Lebensmittelhändler in Wien betreibt.

„Projekt 2020“


So heißt die Hofer-Nachhaltigkeitsinitiative, und in ihrem Rahmen hat das Unternehmen auf gleich drei Filialdächern im 11. und 23. Gemeindebezirk Photovoltaikanlagen. Man verbraucht den erzeugten Strom selbst, der Überschuss wird ins Stromnetz eingespeist. Außerdem kann in der Albert-Schweitzer-Gasse in Wien Penzing grün getankt werden, beim hier ansässigen Markt finden die Kunden auf dem Parkplatz eine E-Ladestation. Auch die in Niederösterreich liegenden Zweigniederlassungen in Stockerau, Trumau und Loosdorf, von denen aus alle Filialen in Wien beliefert werden, warten mit grüner Technologie auf. Riesige Photovoltaikanlagen auf den Lagerdächern sorgen für grünen Strom und somit für eine enorme Einsparung von CO2-Emissionen.

„Wien ist mit seinen knapp zwei Millionen Einwohnern ein sehr bedeutender Standort für Hofer. Umso mehr freut es uns natürlich, dass die Wienerinnen und Wiener am liebsten bei Hofer einkaufen. Aufgrund des ungebremsten Wachstums der Bundeshauptstadt werden wir auch das Filialnetz in den nächsten Jahren weiter verdichten, um so nah wie möglich beim Kunden sein zu können“, sagt Hofer-Generaldirektor Günther Helm.

Eine alte Aufnahme des Kolosseum-Kinos © Hofer
Hofer
Eine alte Aufnahme des Kolosseum-Kinos © Hofer
stats