Rewe International/RG Verlag: 8,9 Prozent Rei...
 
Rewe International/RG Verlag

8,9 Prozent Reichweite für Maxima

RG Verlag / Klaus Vyhnalek
Kathrin Schuster, Chefredakteurin Maxima © RG Verlag / Klaus Vyhnalek
Kathrin Schuster, Chefredakteurin Maxima © RG Verlag / Klaus Vyhnalek

Die Media-Analyse 17/18 (MA) weist für das Frauenmagazin Maxima 8,9 Prozent Reichweite, wodurch das Magazin seine Spitzenposition bei den österreichischen Frauenmagazinen festigt.

Insgesamt betrachtet, greifen 366.000 Leserinnen zur maxima. Die Gesamtreichweite beträgt 4,9 Prozent (2016/17: 4,3 Prozent). Besonders stark, mit 6,3 Prozent Reichweite, ist die Maxima in der Zielgruppe der 30- bis 39-Jährigen, punktet mit 4,4 Prozent aber auch bei den sehr jungen Leserinnen von 14 bis 19 Jahren. Bereits 2016/17 betrug die Reichweite 8,2 Prozent, und sie konnte 2018 auf den bereits genannten Wert von 8,9 Prozent gesteigert werden, die Gesamtreichweite liegt bei 4,9 Prozent (MA16/17: 4,3).

Den Erfolg erklärt man damit, dass man auch kritische und unbequeme Themen aufgreift. Chefredakteurin Kathrin Schuster sagt dazu: „Die deutschsprachige Frauenmedienlandschaft wird beherrscht von ,Negativkommunikation‘. Man schreibt uns Frauen vor, was wir ,sollen‘, was wir ,dürfen‘ und wie wir auszusehen haben. Hier versuchen wir bewusst gegenzusteuern und alternative Lebensmodelle und Schönheitsbegriffe zu vermitteln. Dass wir mit dieser Blattlinie so erfolgreich sind, zeigt, dass mein Team und ich auf dem richtigen Kurs sind.“
stats