Interspar: 92.000 Euro für den guten Zweck
 
Interspar

92.000 Euro für den guten Zweck

Interspar/Brunnbauer
92.000 Euro für den guten Zweck: Interspar Österreich-Geschäftsführer Mag. Markus Kaser übergab an Mag. Christian Moser, Geschäftsführer von SOS Kinderdorf, die Spendensumme © Interspar/Brunnbauer
92.000 Euro für den guten Zweck: Interspar Österreich-Geschäftsführer Mag. Markus Kaser übergab an Mag. Christian Moser, Geschäftsführer von SOS Kinderdorf, die Spendensumme © Interspar/Brunnbauer

Interspar ist seit nunmehr 12 Jahren wichtiger Partner von SOS Kinderdorf Österreich. Im Jahr 2016 hat Interspar mit einem Kinder-Malwettbewerb und der Charity-Aktion „Jede Bewegung zählt“ 92.000 Euro an die österreichische Sozialorganisation gespendet.

Den Scheck überreichte INTERSPAR Österreich-Geschäftsführer Mag. Markus Kaser an SOS-Kinderdorf-Geschäftsführer Mag. Christian Moser. Mit der Spende kann Kindern und Jugendlichen eine adäquate Berufsausbildung im Rahmen des Bildungsprogramms des SOS-Kinderdorfs ermöglicht werden. Zusätzlich fließt ein weiterer Teil in Hauspatenschaften der SOS-Kinderdorf-Familien in ganz Österreich.

„Schon in den vergangenen Jahren konnten wir zeigen, dass karitative Aktionen einerseits das Bewusstsein für bedürftige Mitmenschen schärft, und zugleich auch zum Spenden anregt. Mit dem SOS-Kinderdorf als Kooperationspartner an unserer Seite sind diese 92.000 Euro sicherlich bestens investiert“, erklärt Mag. Markus Kaser, Interspar-Österreich-Geschäftsführer, und Mag. Christian Moser, Geschäftsführer von SOS Kinderdorf, fügt hinzu: „Durch die Spendengelder der letzten Jahre konnten wir unser Bildungsprogramm der SOS-Kinderdörfer weiter ausbauen und so Kindern und Jugendlichen den Weg in eine sorgenfreie und eigenständige Zukunft erleichtern. Insofern ein großes Dankeschön, dass auch in Zukunft diese Kooperation weiter fortgesetzt werden wird.“

Bereits seit 2004 engagiert sich Interspar für die gute Sache und unterstützt die SOS-Kinderdörfer, die österreichweit über 7.000 Kinder und Jugendliche in Kinderdorf-Familien und Jugendwohngemeinschaften betreuen.
stats