Fairtrade: Absatz von Fairtrade-Kaffee steigt
 
Fairtrade

Absatz von Fairtrade-Kaffee steigt

Fairtrade
Vom Trend zu nachhaltigen Kaffeegenuss profitieren die Kleinbauernkooperativen in den Entwicklungsländern. © Fairtrade
Vom Trend zu nachhaltigen Kaffeegenuss profitieren die Kleinbauernkooperativen in den Entwicklungsländern. © Fairtrade

Trotz der momentan schwierigen Lage geht der Trend bei den Konsumenten in Richtung nachhaltigem Genuss, wie Mag. Hartwig Kirner, Geschäftsführer von Fairtrade Österreich, die Entwicklung von Fairtrade-Kaffee im 1. Halbjahr 2009 bilanziert: "Im 1. Halbjahr 2009 sind in Österreich 530 Tonnen Fairtrade-Kaffee verkauft worden, das bedeutet ein Plus von 15 % im Vergleich zum 1. Halbjahr 2008. Voraussichtlich wird der Absatz im gesamten Jahr 2009 auf ungefähr 1100 Tonnen steigen."

Entsprechend der Beliebtheit von Fairtrade-Kaffee wächst auch das Angebot an Kaffeesorten am österreichischen Markt beständig. Zahlreiche Innovationen von Fairtrade-Lizenzpartnerfirmen regen zu fairem Kaffeegenuss an: Neu im Fairtrade-Sortiment sind derzeit etwa die Spar Natur Pur Bio-Caffé Crema Kaffeepads und der Spar Natur Pur Bio Espresso, der naturmilde BioBio-Hochlandkaffee bei Zielpunkt, der Eduscho Café Crema Superiore und die Fairtrade-Kaffeespezialität "Kembali" der EZA Fairer Handel GmbH.
stats