Agrarmarkt Austria Marketing/Blumenbüro: Blum...
 
Agrarmarkt Austria Marketing/Blumenbüro

Blumige Ostern werden geliefert

Yuri_B/pixabay.com

Um die Frühlings- und Osterzeit trotz geschlossener Geschäfte und Filialen schön zu gestalten, bieten zahlreiche Gärtner und Floristen Lieferdienste an.

Osterzeit ist Blumenzeit, egal ob zum Verschenken oder zur Deko. Dafür einfach in die nächste Gärtnerei oder in einen Blumenladen zu gehen, ist heuer aber schwierig. Abhilfe sollen nun zahlreiche Lieferdienste bieten, die die Blumen und Deko-Artikel per Online- oder Telefonbestellung nach Hause liefern. "In der aktuellen Situation soll niemand auf Blumen und Pflanzen verzichten müssen, die als Nahrung für die Seele für die wichtige Wohlfühlatmosphäre sorgen", sagt der Bundesinnungsmeister der österreichischen Gärtner und Floristen, KR Rudolf Hajek vom Blumenbüro.

Aber auch die Gartensaison hat schon begonnen. Laut AMA haben neun von zehn Haushalten einen Garten, Balkon und/oder eine Terrasse, die zum Garteln genutzt werden. Drei Viertel aller Befragten ziehen Gemüse und Kräuter im eigenen Garten. Auch hier sind die Lieferdienste zur Stelle. "Heuer sehnen wir uns besonders nach bunten Akzenten in unserer unmittelbaren Umgebung. Ein schön gestalteter Garten beziehungsweise Balkon oder eine blühende Wohnung können uns in den nächsten Wochen helfen, die Stimmung und das Wohlbefinden zu heben. Ostersträuche und Gestecke schmücken die Wohnung und bringen den Frühling in die eigenen vier Wände. Floristen liefern die Blumengrüße auch an liebe Familienmitglieder, die wir derzeit nicht sehen können", empfiehlt Micaela Schantl, Leiterin des AMA-Blumenmarketings.

Die Gärtnereien und Floristen sind auf diese Bestellungen angewiesen. Je nach Witterung starten die heimischen Gartenbaubetriebe Anfang bis Ende April in die Sommerblumensaison. Diese trägt 35 bis 50% zum Jahresumsatz in den Gärtnereien bei, so die AMA.
stats