Aldi/Hofer: Aldi/Hofer sagt Buon Giorno
 
Aldi/Hofer

Aldi/Hofer sagt Buon Giorno

Die Unternehmensgruppe Aldi Süd nimmt ihren Betrieb in Italien auf und ist somit ab sofort auf vier Kontinenten in elf Ländern vertreten.

Galerie: Aldi/Hofer sagt Buon Giorno

Die Koordination des Aldi-Markteintritts in Italien sowie die weitere Betreuung der italienischen Tochtergesellschaft „Aldi Italien“ obliegen der Hofer KG in Sattledt/Österreich. Wegen der internationalen Expansion erweitert das Unternehmen auch die Hauptgeschäftsführung um zwei weitere Personen.

Am 1. März, unter anderem in den oberitalienischen Städten Castellanza, Rovereto und Trento werden die Italiener das seit Jahrzehnten erprobte Aldi-Diskontprinzip kennen lernen. Die Vorbereitungen zum Markteintritt traf wie gesagt die Hofer KG, die schon in der Vergangenheit für den Ausbau des internationalen Geschäfts der Unternehmensgruppe Aldi Süd verantwortlich war: Österreich, Schweiz, Slowenien, Ungarn und jetzt auch Italien.

Die Vorbereitungen zum Markteintritt laufen seit rund zwei Jahren: Bereits 2015 nahm die Hofer KG nach zahlreichen Verhandlungen den operativen Betrieb in einem Büro des internationalen Warenverkehrszentrums „Quadrante Europa“ in Verona auf. Von hier aus werden seither auf rund 4.800 m² die Geschicke von Aldi in Italien gelenkt. Bereits mehr als 880 Mitarbeiter sorgen für einen reibungslosen Ablauf, vom Aufbau des künftigen Filialnetzes und dem weiteren Recruiting von Mitarbeitern über den Qualitätscheck aller Produkte und die Steuerung der Außenkommunikation bis hin zur logistischen Planung und dem nationalen Einkauf ausgewählter Artikel.

Am 1. März werden zehn Filialen gleichzeitig an den Start gehen. Im ersten Jahr will Aldi noch über 45 Märkte in Norditalien eröffnen, die weitere Expansion ist in Planung. Das Filialdesign wurde speziell für Italien entwickelt und auch das Sortiment bewusst auf die Bedürfnisse des italienischen Marktes abgestimmt. Gerade Italien ist selbst über die Landesgrenzen hinweg bekannt für erlesene Weine, feine Pasta, delikaten Schinken und Käse.

Dem Generaldirektor der Hofer KG Günther Helm stehen aktuell die Hauptgeschäftsführer Michael Kronegger und Tibor Székács zur Seite. Aufgrund des dynamischen Wachstums und der internationalen Expansion begrüßt die Hofer KG außerdem ab Februar 2018 Wolfgang Frisch und Michael Veiser als weitere Mitglieder der Führungsebene. Frisch studierte Betriebswirtschaft in Karlsruhe und startete im Jahr 2001 seine Karriere als Regionalverkaufsleiter bei Aldi Süd in Deutschland. Nach verschiedenen Stationen im In- und Ausland war er zuletzt Geschäftsführer von Logistik & Services beim Sitz von Aldi Süd in Mülheim. Und Veiser wird als Group Managing Director für die Geschicke von Aldi Italien verantwortlich zeichnen.
stats