Agrarmarkt Austria Marketing: AMA Aperitif lu...
 
Agrarmarkt Austria Marketing

AMA Aperitif lud zum Gedankenaustausch

AMA/Bill Lorenz
Valentin Thurn, Regisseur und Produzent, und Michael Blass, Geschäftsführer AMA Marketing freuten sich über den gelungenen Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe.©AMA/Bill Lorenz
Valentin Thurn, Regisseur und Produzent, und Michael Blass, Geschäftsführer AMA Marketing freuten sich über den gelungenen Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe.©AMA/Bill Lorenz

Das neue Veranstaltungsformat "AMA Aperitif" fand zum ersten Mal im "Themenraum" in der Wiener Innenstadt statt und lud zum Gedankenaustausch mit Regisseur Valentin Thurn über Lebensmittelverschwendung.

"Unter dem Titel ‚AMA Aperitif‘ wollen wir mit neuen Denkansätzen inspirieren. Dazu gehört, dass wir Menschen einladen, die sich mit dem großen Feld der Lebensmittelproduktion – von der Produktion bis zur Vermarktung – auseinandersetzen und ihre Erfahrungen mit uns teilen", beschreibt AMA-Marketing Geschäftsführer Dr. Michael Blass die Idee für das neue Veranstaltungsformat.

Key Note Speaker Valentin Thurn zu Gast
Zum Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe begrüsste die AMA Marketing Regisseur Valentin Thurn, der eindrucksvolle Fakten über seinen preisgekrönten Dokumentarfilm "Taste The Waste" zum Besten gab. Thurn: "Tatsache ist, dass 50 Prozent aller produzierten Lebensmittel im Müll landen, sei es direkt nach der Ernte, weil manche Feldfrüchte nicht den Abnehmer-Anforderungen entsprechen; sei es im Handel, weil die Regale bis zum Ladenschluss prall gefüllt sein sollen; sei es beim Konsumenten zu Hause, der aufgrund des Überangebots einfach zu viel Ware einkauft. Mein Ziel war, ein Problem aufzuzeigen, das man in dieser Dimension nicht sieht." Und weiter meint er: "Dennoch kann man niemanden an den Pranger stellen und als Verursacher anklagen – dazu ist die Thematik der Lebensmittelverschwendung zu vielschichtig."

Angeregte Diskussionen unter den Anwesenden
Im Anschluss an den spannenden Vortrag samt Fragerunde, ließen die Anwesenden aus Politik, Interessenvertretungen, Handel sowie produzierenden Unternehmen und Dienstleistern rund um die Land- und Lebensmittelwirtschaft den Abend bei angeregten Diskussionen ausklingen. Mit dabei waren u.a.: Otto Bauer, Eigenmarkenmanager Pfeiffer Handelsgruppe; Josef Domschitz, WKO Fachverband Lebensmittelindustrie; Mag. Hans Embacher, Geschäftsführer Urlaub am Bauernhof; Ing. Franz Floss, Geschäftsführer VKI; Helmut Gattringer, Geschäftsführer TANN; Mag. Marlies Gruber, Wissenschaftliche Leiterin forum. ernährung heute; DI Werner Habermann, Geschäftsführer für Rind, Schaf & Ziege beim Gut Streitdorf; Dr. Ulrich Herzog, Leiter Verbrauchergesundheit im BMG; Toni Hubmann, Geschäftsführer Toni’s Freilandeier; Univ.-Doz. Dr. Ingrid Kiefer, Leitung AGES Unternehmenskommunikation; Dr. Karl Kienzl, Stv. Geschäftsführer Umweltbundesamt; Mag. DI Johann Költringer, Geschäftsführer der Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter (VÖM); Mag. Andreas Kranzler, Geschäftsführung FIBL; Alfred Messner, Geschäftsführung Messner; DI Felix Montecuccoli, Präsident der Land&Forst Betriebe; Dr. Andreas Nentwich, Geschäftsführer Markant Österreich; Dr. Anton Reinl, Generalsekretär-Stellvertreter LKÖ; Mag. Hanni Rützler, Ernährungswissenschafterin & Food-Trendforscherin; DI Dr. Johann Schlederer, Geschäftsführer des VLV Oberösterreich & der Österreichischen Schweinebörse; DI Felicitas Schneider, Institut für Abfallwirtschaft an der BOKU Wien; Dr. Andreas Steidl, Qualitätsmanagementleiter Ja! Natürlich!

stats