BWB/Spar: Anhörung unter Ausschluss der Öffen...
 
BWB/Spar

Anhörung unter Ausschluss der Öffentlichkeit

-

Mit der Einvernahme eines Spar Sortimentsmanagers für Mopro ging der Zwist zwischen Bundeswettbewerbsbehörde und der Spar in die nächste Runde.

Aus Spar-Sicht stellt die umfangreiche Zeugenaussage des Spar-Sortimentsmanagers für Molkereiprodukte einen weiteren wesentlichen Baustein zur Darstellung des eigenen Standpunkts dar. Der Sortimentsmanager ging - so die Spar in einer Mitteilung - detailliert auf seine Aufgaben und Tätigkeiten ein: Im Fokus seiner Aufgaben stehe stets das oberste Ziel, die besten Einkaufspreise für Spar im Sinne der Kunden zu verhandeln. Die Ausführungen des Sortimentsmanagers zeigen unter anderem die außergewöhnlich hohe Komplexität bei der Gestaltung von Einkaufs- und Verkaufspreisen.

Detail am Rande: Da in diesem Zusammenhang auch Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse thematisiert wurden, fand die Verhandlung am 15. September 2014 am Oberlandesgericht Wien unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Wie geht es nun weiter? Jetzt ist das unabhängige Kartellgericht am Zug, die Korrespondenz des Spar-Sortimentsmanagers in einen Gesamtzusammenhang zu setzen und zu beurteilen. Wie man seitens Spar beteuert, gehe es um Rechtssicherheit für das eigene Unternehmen, sowie auch um Rechtssicherheit für die gesamte Branche – auch im Sinne der Lieferanten.

stats