Ankerbrot: Anker Brot setzt auf vegane Krapfe...
 
Ankerbrot

Anker Brot setzt auf vegane Krapfen

Anker
Der vegane Krapfen kommt in eckiger Form daher. © Anker
Der vegane Krapfen kommt in eckiger Form daher. © Anker

Der Backfilialist Ankerbrot erweitert sein Sortiment um vegane Krapfen und erfüllt damit neue Kundenbedürfnisse.

Pünktlich zum bunten Faschingstreiben bringt der Backwarenhersteller Anker vegane Krapfen auf den Markt. Bei der Rezeptur wird gänzlich auf die Verwendung von Eiern und Milch verzichtet. Zudem präsentiert sich der Krapfen eckig statt rund und mit rustikalem Einschnitt an der Oberfläche.

Geschmacklich bleibt für Krapfen-Fans alles wie gewohnt: Flaumiger Germteig umhüllt einen Kern aus fruchtiger Marillenmarmelade. Gekrönt wird die süße Versuchung von einer zarten Staubzucker-Schicht.

Die Krapfen-Vielfalt vom Traditionsbäcker umfasst klassische Marillenkrapfen, Krapfen mit cremig-dunkler Nougat-Füllung und mit zarter Vanillecreme. Ergänzt wird das saisonale Angebot von einem Konfetti-Donut und verkleideten Punschkrapfen. Zu Fasching bietet Anker zudem eine 5 plus 1 Aktion. Beim Kauf von fünf Stück Krapfen gibt es einen weiteren Krapfen gratis.

Ankerbrot betreibt 108 Filialen in Österreich mit Schwerpunkt Wien und ist damit der größte Bäckereifilialist Österreichs.
stats