Shan’shi: Anschauen und Reinbeißen
 
Shan’shi

Anschauen und Reinbeißen

Division4_Ingo Folie
Workshop mit Cliff Kapatais (Mitte) © Division4_Ingo Folie
Workshop mit Cliff Kapatais (Mitte) © Division4_Ingo Folie

Beim ersten „Foodography-Workshop“ für die Asia-Marke Shan’shi zeigte der international preisgekrönte Food-Fotograf Cliff Kapatais 50 Bloggern und Journalisten Tipps und Tricks für den perfekten „Foodshoot“.

Die Katze und das Essen – seit es Social Media wie Facebook oder Instagram gibt, boomen Fotos mit diesen Themen. Vor allem was das Essen angeht, wollen die Hobby-Food-Photographers zeigen, wie gut das schmeckt, was sie gerade abgelichtet haben. Egal ob im hochglänzenden Kochbuch – das definitiv das Vorbild ist – oder Facebook-Posting, perfekt inszenierte Food-Fotos sind in der Kulinarik unverzichtbar.

Damit die Fotos (neben dem Essen) auch gelingen, zeigte der preisgekrönte Fotograf Cliff Kapatais im Wiener Möbeldepot 50 Bloggern und Gastro-Journalisten die hohe Kunst der „Foodography“ anhand der Rezepte zum Nachkochen der in Österreichs weit verbreiteten Asia-Marke Shan’shi. Cliff Kapatais zu seiner Kunst: „Bei der Food-Photography besteht die Kunst darin, das Essen so anzurichten und zu fotografieren, dass man beim Betrachten des Bildes am liebsten hineinbeißen möchte. Gerade für Food-Blogger, die ja nicht nur über Essen schreiben, sondern den Inhalt auch optisch transportieren, ist es wichtig, die Speisen passend zum Thema in Szene zu setzen, denn gerade hier erkennt man sofort, ob der Fotograf die Tricks und Kniffe der Food-Fotographie beherrscht.“

Warum man zum Foto-Workshop lud, erklärte Shan’shi-Marketingmanager Tobias Weber. „Neben dem Geschmack spielt auch die Ästhetik eine entscheidende Rolle. Mit diesem Workshop werden unsere Produkte und Rezepte auch optisch zum Genuss, der auf diesem Weg mit jedermann geteilt werden kann“, so Weber. Das Angebot von Shan’shi umfasst Produkte aus verschiedenen asiatischen Ländern: Kokosmilch, asiatische Nudeln, Gemüsesorten, würzige Soja-und Dip-Saucen sowie Suppen und Fertigsaucen. Der Markenname Shan’shi (gesprochen: schan:schi:) ist chinesisch und bedeutet „Speise“. Mit ihrem rot-schwarzen Auftritt will die Marke Konsumenten eine Orientierungshilfe bieten im zunehmend wachsenden Angebot an Asia-Produkten.
stats