Megazoo Österreich: Artgerechte Sortiment-Neu...
 
Megazoo Österreich

Artgerechte Sortiment-Neuordnung

Megazoo
Megazoo-Prokurist Holger Luer und Martina Dörflinger von der Fachstelle für tiergerechte Tierhaltung und Tierschutz © Megazoo
Megazoo-Prokurist Holger Luer und Martina Dörflinger von der Fachstelle für tiergerechte Tierhaltung und Tierschutz © Megazoo

Megazoo Österreich beginnt jetzt in Kooperation mit der Fachstelle für tiergerechte Tierhaltung und Tierschutz eine neue Initiative.

In dieser Initiative geht es um das Sichten und Neuordnen des Megazoo-Sortiments, und die Fachstelle für tiergerechte Tierhaltung berät das Unternehmen, nicht-tiergerechtes Heimtierzubehör zu ermitteln und auszusondern. Damit wird das Sortiment Schritt für Schritt verbessert. Außerdem werden in Zusammenarbeit mit den Herstellern gemeinsam optimale Produkte entwickelt, die den Anforderungen des Tierschutzgesetzes entsprechen. „Damit setzen wir einen wichtigen Schritt für den Tierschutz in Österreich“, betont Megazoo-Prokurist Holger Luer.

Die Fachstelle für tiergerechte Tierhaltung und Tierschutz ist eine von der Bundesministerin für Gesundheit und Frauen aufgrund des Tierschutzgesetzes eingerichtete unabhängige Stelle. Sie dient als zentrale Informations- und Begutachtungsstelle im Bereich des Tierschutzes. Sie befindet sich am Gelände der Veterinärmedizinischen Universität Wien. Die Zusammenarbeit mit verschiedenen Experten aus Tierhaltung und Tierschutz gewährleistet eine umfangreiche wissenschaftliche Überprüfung der Produkte. Um zertifiziert zu werden, müssen die Produkte die Anforderungen des österreichischen Tierschutzgesetzes samt Verordnungen erfüllen. Die Prüfung erfolgt basierend auf den gesetzlichen Vorgaben, aktuellen Erkenntnissen aus Wissenschaft und Praxis, Vergleichen mit ähnlichen Produkten sowie durch Besichtigung und Testung der Produkte.
stats